Top-News Kehrmaschinen Winterdienst Grün-/Flächenpflege

RASCO feiert sein 30-jähriges Jubiläum

Angefangen hat alles mit einem Handwerksbetrieb in einer Dorfgarage – heute verkauft RASCO seine Produkte beinahe auf der ganzen Welt. Die Gründer Frane Franičević und Darko Paviša haben in den letzten drei Jahrzehnten zahlreiche Herausforderungen gemeistert: Es ist ihnen gelungen, ein Unternehmen aufzubauen, welches heute eines der größten Hersteller von Straßeninstandhaltungsgeräten in Europa ist.

30 Jahre schon dauert ihre gemeinsame Reise, seitdem die beiden langjährigen Freunde Frane Franičević und Darko Paviša 1990 beschlossen hatten, einen Handwerksbetrieb zu gründen. Sie stellten fest, dass die Bauern in ihrem Dorf niemanden hatten, der ihre Traktoren, Auslegermäher, Mähdrescher und anderen Maschinen warten konnte. Beide Ingenieure, die seit ihrer Kindheit ständig am Forschen und Zusammenbauen waren,  erkannten bald, dass sie ein eigenes Produkt brauchten, um über den Status einer Handwerkswerkstatt hinauszugehen. Sie erforschten den Markt und beschlossen ein Kommunalgerät herzustellen, da in Kroatien und darüber hinaus niemand etwas Ähnliches herstellte. 1994 wurde das erste Straßeninstandhaltungsgerät, der RAS-Streuer, gebaut. Heute haben sie mehr als 70 Produkte in ihrem Produktionsprogramm, die sie in 40 Länder auf fünf Kontinenten exportieren.

„Unser Anfang, sowie jeder Anfang eines Privatgeschäftes, war weder einfach noch leicht. Beschäftigt waren nur wir beide, nachts haben wir gezeichnet und tagsüber haben wir gearbeitet. Und das ging so weiter für 24 Stunden an sieben Tagen in der Woche. Das war für uns kein Problem, denn wir haben beide das gemacht, was wir lieben. Wir hatten ein klares Ziel vor Augen: ein nachhaltiges Unternehmen aufzubauen, für das vor allem zufriedene Mitarbeiter und Qualitätsprodukte erforderlich waren. Es gab nie einen Streit zwischen uns, weil wir uns nicht von persönlichen Interessen haben leiten lassen, sondern gemeinsam Geld zum Nutzen des gesamten Unternehmens investiert haben", sagen Frane Franičević und Darko Paviša, die die Chronologie des Wachstums und der Entwicklung des gemeinsamen Geschäftes darstellen, die zur Gründung von RASCO geführt hat. „1995 wurde unsere erste Produktionshalle gebaut und wir hatten 16 Mitarbeiter. Heute beschäftigen wir mehr als 400 Mitarbeiter in unseren  Werken in Kalinovac und Senta in Serbien.“

RASCO-Mitarbeiter werden nach den Kriterien Fachwissen, Motivation und Erfahrung ausgewählt

Die beiden Gründer haben die Geschäftsführung 2019 an einen dreiköpfigen Vorstand übergeben, in dem nur einer der Familienmitglieder anwesend ist. Bei der Auswahl der Mitarbeiter von RASCO orientiert man sich stets an den Kriterien Fachwissen, Motivation und Erfahrung. So wurde Ivan Franičević 2015 Präsident der Geschäftsleitung – aber erst, nachdem er die Führung komplexer Organisationen wie die bei RASCO kennengelernt hatte.

„Das Unternehmen ist schnell gewachsen, was eine andere Art der Führung erfordert hat. Die größten Änderungen wurden bei der klaren Definition der Strategie wie auch der Ausrichtung der Organisation vorgenommen, damit sie auf allen Ebenen implementiert werden konnten. Was gleich bleibt ist die Bereitschaft zu großen Entscheidungen, schnellen Fortschritten und ehrgeizigen Projekten ", sagt Ivan Franičević und fügt hinzu, dass es ihnen dank ihrer raschen Anpassung in dieser Krise gelungen sei, die Stabilität des Unternehmens aufrechtzuerhalten und alle Arbeitsplätze zu erhalten.


MUVO und LYNX – RASCO setzt auf hohe Standards

Aufgrund der neuen Umstände wird RASCO nicht alle Wachstumsziele erreichen, die sich das Unternehmen zu Beginn des Jahres gesetzt hatte. Zuvor eingeleitete Investitionen in neue Gebäude, Produktionstechnologien und Produktentwicklungen werden jedoch im geplanten Tempo fortgesetzt, da man sich bei RASCO bewusst ist, dass diese für das zukünftige Wachstum des Unternehmens von entscheidender Bedeutung sein werden. Der kroatische Hersteller weiß auch, dass es ohne Innovation keine Fortschritte gibt. Deshalb setzt RASCO hier hohe Standards: erst mit der Einführung des kleinen Universalfahrzeugs MUVO im Jahr 2012 und letztes Jahr mit der ersten kroatischen Straßenkehrmaschine LYNX. Für beide Fahrzeuge wurde das Unternehmen mit der Goldenen Kuna für Innovation ausgezeichnet.

RASCO hat seinen dreißigsten Geburtstag am 1. Juni symbolisch gefeiert, indem sich die Gründer an alle RASCO-Mitarbeiter wandten. Eine richtige Feier ist erst im Herbst geplant, wenn die neuen Produktions- und Büroräume fertig sind – und mit ihnen eine großer Investitionszyklus von über zehn Millionen Euro.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss