Top-News Forst live

Neu: Eschlböck betreut die Schweiz direkt

Der schweizer Markt wird seit einem Jahr direkt vom Hersteller betreut.

Neu: Eschlböck betreut die Schweiz direktDer neue Außendienstmitarbeiter der Firma Eschlböck Gerhard Messner, aus Vorarlberg zieht eine sehr positive Bilanz: Eschlböck Biber Holzhackmaschinen sind seit Jahrzehnten in der Schweiz ein Begriff für Qualität und Zuverlässigkeit. Der Hersteller bietet für über 5.000 Maschinen in ganz Europa seit fast 30 Jahren für jede Maschine Ersatzteilversorgung und Papiere (zB Original CE wenn der Besitzer diese vorlegen muss) an.

Unter dem Markennamen Biber erzeugt das österreichische Familienunternehmen ein komplettes Programm von Holzhäckslern für die Landschaftspflege bis zu Großmaschinen für die Industrie. Eschlböck ist der einzige Hersteller Europas der Scheibenrad- und Trommelhacker ab 12 cm HolzØ bis zu Großmaschinen bis 75 cm Ø erzeugt. Das große Produktprogramm erfordert eine intensive technische Beratung und Betreuung der Kunden vor Ort.

Eschlböck Biber 92 - Hacker der Superlative

Auf der Forstmesse in Luzern stellt Eschlböck den neuen Großhacker Biber 92 in der Schweiz vor. Biber 92 RBZ überzeugt mit Leistungsstärke und Komfort. Mit 3-Achs-Allradantrieb gehört er zu den geländegängigsten und mit einer Fahrgeschwindigkeit bis 80 km/h zu den schnellsten und mobilsten Großhackern am Markt. 122 cm Schnittbreite für 75 cm Stammdurchmesser zeichnen diesen Hacker der Superlative aus. Eine über 1 m Durchmesser große Hacktrommel, bestückt mit 20 bzw. 10 Hackmessern oder wahlweise Klingen, und eine Siebfläche von über 2 m² erzeugen exaktes feines Hackgut, für das die Biber von Eschlböck seit Jahrzehnten am Markt bekannt sind.

Biber 7 plus für den Flughafen Zürich

Am Stand der Firma Eschlböck im Freigelände, Stand 332 ist auch ein handbeschickter Scheibenradhacker Biber 3 zur Erzeugung von Exakthackgut sowie ein Biber 7 plus mit Kronos Kran ausgestellt.

Biber 7 plus wird nach der Messe an den Flughafen Zürich übergeben. Dem Messebesucher fallen die reflektierenden Warnaufkleber die speziell für den Betrieb am Flughafengelände nötig sind auf. Am Flughafengelände dürfen keine verschiedenen Öle verwendet werden, deshalb wurde der Biber ab Werk mit dem speziell vom Flughafen zur Verfügung gestellten eigenem Hydrauliköl ausgestattet.

www.eschlboeck.at

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss