Top-News Forst live

Eschlböck Scheibenradhacker, Trommel,- und Großhacker

Eschlböck bietet handbeschickte Scheibenradhacker, Trommelhacker geeignet für Hand-/ Kranbeschickung, sowie Großhacker mit bis zu 650 PS Antriebsleistung an

Das österreichische Familienunternehmen Eschlböck erzeugt unter dem Markennamen BIBER mit 10 Baureihen und über 30 Varianten an Scheibenrad- und Trommelhackern das breiteste Holzhackmaschinenprogramm am europäischen Markt. Dieses reicht von handbeschickten Hackern ab 12 cm Holzdurchmesser für die Landwirtschaft und den Kommunalbereich  bis zu kranbeschickten Großmaschinen für den industriellen Einsatz, die ganze Bäume bis 75 cm Durchmesser verarbeiten. Für dickere Stämme bietet Eschlböck den innovativen Spaltbiber an, somit kann jeder Durchmesser verarbeitet werden. Eschlböck legt besonderen Wert auf eine sichere, zuverlässige und praxisgerechte Bauweise. Alle handbeschickten Biber Holzhackmaschinen sind mit dem anerkannten deutschen GS-Prüfsiegel zertifiziert. Die Hacker werden entweder vom Traktor oder von einem eigenen Motor angetrieben bzw. sind auf einen LKW aufgebaut, mit Direktantrieb vom LKW-Motor.

Den Hackbetrieb effizienter gestalten – LKW-basierte Hackmaschinen von Eschlböck

Viele Unternehmen wachsen mit ihren Aufgaben. Ein zuverlässiges Fahrzeug von Eschlböck im Fuhrpark erleichtert dabei die unternehmerische Tätigkeit. Viele innovative Neuentwicklungen im Großhackerbereich  tragen zur Verbesserung der Hackgutqualität und zur Steigerung der Effizienz bei.

Eschlböck war nach der EURO 6 Einführung der erste Hersteller der diese Norm mit MAN umgesetzt hat. Auf der Messe Interforst in München – einer der Leitmessen weltweit - wurde 2014 ein Biber 84 RBZ mit Direktantrieb vom  MAN-LKW-Motor mit EURO 6 Norm vorgestellt. Die aktuelle RBZ-Reihe hat  ein Leistungsvermögen von 480 PS. Zahlreiche Alleinstellungsmerkmale machen den RBZ zum begehrten Objekt für den großen Einsatz: Das von Eschlböck entwickelte und von MAN abgenommene Kühlersystem garantiert auch bei  EURO 6 Motoren eine verlässliche Kühlleistung auch an heißen Tagen und während langen, staubigen Einsätzen am Hackplatz. Zudem ist der Aufbau vollkommen neu gestaltet und bietet mehrere Vorteile. Zum einen hält der Leichtbau Einzug und Anbauteile sind aus Aluminium gefertigt. Gleichzeitig wurde genügend Stauraum in der Fahrzeugkabine und verschiedene Staufächer  - passend für Werkzeug und Ersatzteile – geschaffen.

Mechanik und Elektronik greifen ineinander und unterstützen dabei den Bediener

Angefangen bei der Beschickung: Der aggressive Einzug arbeitet mit der intelligenten Drehzahlautomatik einwandfrei zusammen. Dies kann zum einen kleine Unaufmerksamkeiten bei der Beschickung glätten als auch ein nahtloses Hacken bei Volllast unterstützen. Gesteuert und überwacht wird die Beschickung, der Hackvorgang und das Befüllen der Container mit Hackschnitzel über die Steuerzentrale im exakt angepassten Cockpit. Das Geschehen fest im Griff und dank der hervorragenden Übersicht auf den Hackvorgang gerichtet, steuert der Fahrer aus dem ergonomisch perfekt geformten Sitz die Hackschnitzelproduktion. Steuerung  von Kran, Hackmaschine und Auswurf liegen komfortabel in der Hand des Bedieners. Die innovative und perfekt auf die Vorlieben des Benutzers konfigurierbare Steuerung – besser bekannt als „Best Control“ – bildet hier das Rückgrat, das den Bediener unterstützt.

FIRMENINFO

Eschlböck Maschinenfabrik GmbH

Grieskirchner Straße 8
4731 Prambachkirchen

Telefon: +43/7277/2303-0
Telefax: +43/7277/2303-13

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss