Top-News Grün-/Flächenpflege

Schonend zu Mensch und Tier: ökologisches Arbeiten mit Mähbalken von Kersten

Die Zahl an Wildblumenwiesen nimmt in den Kommunen stetig zu. Der HYDRO II samt Anbaumähgerät bilden das perfekte Team für die Pflege solcher Flächen. Doch der Einachser kann noch viel mehr – und ist dabei 365 Tage im Jahr einsatzbereit.

Wildblumenwiesen bieten nicht nur einen wunderschönen Anblick, sie sind ebenso die Lebens- und Nahrungsgrundlage für zahlreiche Insekten sowie Kleinstlebewesen. Spätestens seit der Debatte über das Bienensterben findet auch in den Kommunen ein immer stärkeres Umdenken statt – weg von reinen Grünstreifen und hin zu artenreichen Blumenwiesen. Anders als beim Grasmähen darf hier die erste Mahd allerdings frühestens mit dem Aussamen erfolgen. Dabei bleibt die Blumenwiese oftmals bis in den Juni hinein ohne Behandlung. Dass anschließend nicht einfach mit einem Rasenmäher gearbeitet werden kann, versteht sich von selbst – nicht nur, weil das Gerät ziemlich schnell an die Grenzen seiner Belastbarkeit kommen würde, sondern auch, da Blumenwiesen, um die Lebewesen am Boden zu schonen, nicht zu kurz geschnitten werden. Viel besser eignen sich deshalb Balkenmäher, wie sie die Kersten Arealmaschinen GmbH anbietet. Angebaut an ihrem Einachser HYDRO II erhalten Anwender so das absolute Dreamteam für die ökologische Bearbeitung von Wildblumenwiesen.

Gleich zwei solcher Profi-Anbaumähgeräte finden sich im Produktportfolio von Kersten: der Doppelmesser-Mähbalken mit mechanischem Mittelantrieb und das Portalmähwerk mit oszillierendem Antrieb. Beide Produkte überzeugen durch ihre stabile Konstruktion und starke Mähleistung. Der Doppelmesser-Mähbalken ist darüber hinaus noch mit höhenverstellbaren Gleitkufen sowie Zusatzgewichten für eine bessere Balance des Messerbalkens ausgestattet. Gearbeitet wird bei beiden Geräten mit hoher Mähgeschwindigkeit sowie großen Schnittbreiten. Auf diese Weise kann das Mähgut, für ein optimales Aussamen der Blumen, auch noch ein paar Tage liegen gelassen werden. Die Umweltfreundlichkeit der Anbaumähgeräte zeigt sich auch noch an weiterer Stelle: So braucht es für die Mäharbeiten nur einen geringen Bedarf an Energie, was wiederum die Kleinstlebewesen schont. Zum Einsatz kommen patentierte ESM Carbodux®-Mähklingen, die nicht nur einen hochwertigen Schnitt, sondern auch eine hohe Standzeit der Messer garantieren. Anwender haben bei den Profi-Anbaumähgeräten die Wahl zwischen Schnittbreiten von 90 bis 200 cm.


Für die Gesundheit der Anwender: geringe Lautstärke und wenig Vibration

Im Einsatz am Kersten-Einachser HYDRO II tragen Doppelmesser-Mähbalken und Portalmähwerk nicht nur einen großen Beitrag zum ökologischen Mähen, sondern auch zur Gesundheit der Anwender bei. Dank des winkelverstellbaren Hand- und Führungsholms „Z-FLEX“ lässt sich der Einachser zum einen an jede Größe des Bedieners, zum anderen an die Höhe des jeweiligen Anbaugerätes perfekt anpassen. Ermüdungserscheinungen oder Haltungsprobleme beim Arbeiten gehören so der Vergangenheit an. Die Vorteile der cleveren „Z-Flex“-Anordnung des Führungsholms zeigen sich auch beim Verladen und Transport des Einachser, der hierfür auf ein Minimum zusammengeklappt werden kann. Auch seine geringe Lautstärke und die Vielzahl an Antivibrationselementen im Handholm machen den Einachser von Kersten zu einem komfortablen Arbeitsgerät. Je nach Modell sorgen zwei unterschiedliche Benzinmotoren für die Power: Während im HYDRO II 13 ein Honda-Industrie-Motor GX 390 mit einer Leistung von 11,7 PS (8,7 kW) verbaut ist, besitzt der HYDRO II 16 einen B&S-2-Zylinder-Motor von Vanguard mit 16 PS (11,8 kW) Leistung. Letzterer ist auch mit einem E-Start verfügbar.

Prädestiniert für Einsätze in der professionellen Arealpflege weißt der Einachser eine Hangtauglichkeit von 58 Prozent auf. Wer viel in engen, innerstädtischen Bereichen unterwegs ist, für den bietet sich die Zero-Turn-Lenkung an, mit der Kersten auf Kundenwunsch den HYDRO II ausrüstet. Damit lässt sich das Gerät im Stand um 360 Grad drehen. Das schont nicht nur den Boden, sondern macht auch kräftezerrende Wendemanöver völlig unnötig. Die Steuerung des Einachsers erfolgt ganz einfach über das Bedienerpanel, wobei der HYDRO II eine Fahrgeschwindigkeit bis zu 7 km/h erreicht, die sich stufenlos einstellen lässt. Durch seine einzigartige Bauweise – der Motor sitzt hier mittig auf dem Aufbau auf – und den kompakten Maßen von 77 x 130 x 120 cm (B x L x H), zeigt sich der Einachser von Kersten nicht nur besonders wendig und bodenschonend. Er passt zudem problemlos durch schmale Gartentore. Weitere Features, die sich serienmäßig beim HYDRO II finden, sind stabile Abstellstützen, ein Betriebsstundenzähler sowie ein Bremssenkventil, welches dafür sorgt, dass bei Arbeiten in einem abschüssigen Gelände die Geschwindigkeit stets gleichbleibt.    

365 Tage im Jahr einsatzbereit dank Vielzahl an Anbaugeräten

Doch damit nicht genug: Der Einachser HYDRO II von Kersten lässt sich neben dem Mähen auch noch für zahlreiche weitere Einsatzbereiche nutzen. Das Sortiment des Herstellers umfasst nämlich nicht nur Doppelmesser-Mähbalken und Portalmähwerk, sondern auch Anbaugeräte für den Winterdienst, die Bodenbearbeitung, Laubbeseitigung, Wildkrautentfernung und Reinigung. Dank der Geräte-Schnellwechselaufnahme lassen sich alle Anbaugeräte in wenigen Sekunden austauschen. Der HYDRO II von Kersten ist somit ein wahrer Allrounder – zu jeder Jahreszeit und 365 Tage im Jahr einsatzbereit. 

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss