Partner

Kersten HyCut: exakte Steuerung bei sauberem Schnittbild

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Kersten

Mähraupen nehmen im GaLaBau eine immer wichtigere Rolle ein. Mit den ferngesteuerten Maschinen lässt sich effektiver arbeiten, während Anwender der Gefahrenzone fernbleiben können und somit eine höhere Arbeitssicherheit garantiert ist. Mit der Mähraupe HyCut hat die Kersten Arealmaschinen GmbH diese Vorteile weiter ausgebaut, um ein effektiveres und unkomplizierteres Mähen zu ermöglichen.

Präzise Bedienung bei benutzerfreundlichem Layout

„Jeder, der mal als kleiner Junge an der Konsole gespielt hat, kennt seine zwei Joysticks. Und genau da knüpfen wir an,“ erklärt Kersten-Vertriebsleiter Bernd Boßmann die intuitive und benutzerfreundliche Funk-Fernbedienung der HyCut. Beim Design wurde vor allem auf Übersichtlichkeit durch minimalistische Bedienelemente geachtet. Dadurch ist die Steuerung der Maschine einfach zu erlernen und die Mähraupe kann während des Betriebes immer im Blick behalten werden, „wie bei einem ferngesteuerten Auto“.


Um auf veränderte Arbeitsbedingungen gut reagieren zu können, lässt sich die Geschwindigkeit der HyCut durch die Funktion „Speed Control“ stufenlos und mühelos an die Arbeitsbedingungen anpassen. Zu einem problemloseren Arbeitsablauf trägt auch das intelligente Lastmanagement bei. Falls Mähgut an einigen Stellen zu hoch oder zu dicht steht, verhindert die Technik eine Verstopfung des Mähwerkes, indem die Fahrgeschwindigkeit automatisch reduziert wird. Bei abnehmender Grasdichte steigert sich die Geschwindigkeit dann wieder auf das vorher eingestellte Maß zurück. Neben einem wartungsfreien Arbeitseinsatz sorgt diese Funktion auch für ein gleichbleibend gutes Schnittbild.

Volle Kraftentfaltung durch Hybridsystem

Angetrieben wird die HyCut durch ein Hybridsystem mit Akku-Paket und Verbrennungsmotor-Generatoreinheit. Neben einem höheren Leistungspotential können Anwender auch von enormen Einsparungen beim Benzinverbrauch profitieren. Diese Einsparungen kommen zum einen den Betriebskosten und zum anderen dem Umweltschutz zugute. Da Fahrantrieb und das Schneidwerk über die geladenen Akkus gespeist werden, ist dort zu jeder Zeit eine Kraftentfaltung zu 100 Prozent gewährleistet.

Partner

Um auch mit Steigungen fertig zu werden, ist der Verbrennungsmotor speziell für Hangtauglichkeit ausgelegt und stellt in jeder Position permanente Leistung bereit. Eine ausgewogene Gewichtsbalance der Aggregate ermöglicht der Maschine maximale Haftung am Hang und es kommt zu keinem Leistungsabfall. Da das Gerät bei mäßiger Lenkkorrektur gleichermaßen vorwärts und rückwärts mäht, fallen zum einen aufwendige Wendemanöver weg, zum anderen wird die Grasnarbe geschont und die Flächenleistung enorm gesteigert.

Interessierte können die HyCut auf der „Maschinenvorführung Technik zur Gewässerunterhaltung“ am 7. Oktober 2021 in Hausstette in Aktion sehen.

Firmeninfo

Kersten Arealmaschinen GmbH

Empeler Straße 95
46459 Rees

Telefon: 0 28 51 / 92 34-10
Telefax: 0 28 51 / 92 34-44