Partner

Kersten: effektive Bodenbearbeitung mit Hydro II und Anbaugeräten

Mit dem Frühling hält in den Bauhöfen auch die Bodenbearbeitung Einzug. Ideale Partner, um die Flächen entsprechend für die Begrünung vorzubereiten, bietet die Kersten Arealmaschinen GmbH: Kreiselegge, Umkehrfräse oder Aufsattelsämaschine am kompakten Einachser Hydro II sind schier unschlagbare Helfer.

Lesedauer: min

Temperaturen bis zu 20 Grad, Sonne satt und erste Knospen, die ihr Köpfchen munter gen Himmel recken: Die Vorboten des Frühlings sind derzeit nicht zu übersehen. Für kommunale Profis bedeutet dies, in Sachen Bodenbearbeitung adäquat gewappnet zu sein. Starke Partner bietet hierfür Kersten Arealmaschinen mit dem universellen Einachser der UBS-Serie, Hydro II, der zusammen mit den optimal abgestimmten Anbaugeräten wie Kreiselegge, Umkehrfräse oder Aufsattelsämaschine in keinem Maschinen-Portfolio eines Bauhofs fehlen sollte.

Hydro II – „Jeder kommt damit klar“

Für mehr als 80 Prozent aller Arbeiten mit schweren Böden ist der Einachser UBS Hydro II bei der professionellen Arealpflege die richtige Lösung: Wahlweise ausgestattet mit zwei unterschiedlich ausgelegten Benzinmotoren für den Hydro II 13 (11,7 PS) oder Hydro II 16 (16 PS) sowie zwei Radmotoren, bewältigt er mit den passenden Anbaugeräten komplexe Bodenarbeiten und größere Schneebeseitigungen mit einer Schneefräse mit Leichtigkeit. Bei einer Hangtauglichkeit von 58 Prozent meistert dieser Einachser auch steile Lagen. Außerdem lässt sich der Handholm in beide Richtungen um bis zu 30 Grad schwenken. Die optional erhältliche Zero-Turn-Lenkung ermöglicht, das Gerät auf den Punkt um 360 Grad zu drehen. Alle wichtigen Funktionen vereinigt das Bedienpanel auf einer Fläche. „Jeder kommt damit klar“, ist Kersten-Geschäftsführer, Bernd Boßmann, überzeugt.

Noch übersichtlicher und bequemer übernimmt der (auch optional erhältliche) Handschalter Comfort Drive diese Funktionen. Ein weiteres Merkmal für ergonomisches Handling ist die raffinierte Z-Flex-Anordnung des Führungsholms. Über diese praktische Konstruktion lässt sich der Einachser für jeden Bediener persönlich anpassen. Sie beugt Haltungs- und Ermüdungserscheinungen vor und ist auch für den Transport sehr praktisch, weil sich der Einachser damit auf ein Minimum zusammenklappen lässt. Antivibrationselemente im Handholm sorgen zusätzlich für entspanntes, vibrationsarmes Arbeiten. Die Fahrgeschwindigkeit des Hydro lässt sich Stufenlos von 0 bis 7 km/h einstellen, der Nebenantrieb ist unabhängig davon zu- und abschaltbar. Für den Hydro 16 ist auch ein E-Start verfügbar. Serienmäßig verbaut sind der Betriebsstundenzähler, stabile Abstellstützen und ein Bremssenkventil, welches die gleichbleibende Geschwindigkeit auf abschüssigem Gelände reguliert. Verschiedene Reifenoptionen runden den Hydro II nach oben ab.

UBS-Line – perfekte Anbaugeräte zur Bodenbearbeitung

UBS-Line nennt der Hersteller aus Rees in Nordrhein-Westfalen dagegen seine ausgeklügelten Anbaugeräte für den Hydro II zur Bodenbearbeitung. Beispielsweise dient die in vier Arbeitsbreiten (75, 90, 100 sowie 125 cm) erhältliche Kreiselegge in erster Linie zum Egalisieren und Vorbereiten von Einsaatflächen. „Überall dort, wo der Boden rückverdichtet werden muss, weil er nicht gleichmäßig genug ist, kommt sie zum Einsatz“, sagt der Manager. Und schiebt stante pede nach: „Eben überall dort, wo es nachher schick aussehen muss.“ Neben einer robusten Gitterwalze zur Rückverdichtung – alternativ können auch Glatt- oder Stabwalze eingesetzt werden – punktet das Anbaugerät mit einer stufenlosen Einstellung der Arbeitstiefe, einer stufenlos-höhenverstellbaren Krümelwalze, höhenverstell- sowie austauschbaren Seitenblechen und einem ebenfalls in der Höhe verstellbaren Planierschild.

Wer Zeit sparen will, packt die Aufsattelsämaschine ASS 090 auf den Rücken der Kreiselegge und egalisiert und sät somit in einem Arbeitsgang. Ordentliche 57 Liter fasst der Saatgutbehälter, der mit einem robusten Antriebsrad für die Mischwalze, feiner Saatgut-Mengenregulierung sowie tiefgezogenen Schutzblechen zur Samenflugreduktion ausgestattet ist. „Insbesondere bei der Begrünung von Blumenwiesen macht dies Sinn, um beispielsweise die Artenvielfalt von Insekten zu erhöhen“, klärt Boßmann auf. Aber auch bei „ganz normalen Rasenflächen“, Straßenbegleitgrün oder an Banketten spiele das Tandem seine enormen Qualitäten aus – vor allem wenn es um Erosionsschutz gehe.


Kersten-Umkehrfräse – enorme Einsatzbreite

Geht es dagegen um das fundierte Umgraben des Bodens – inklusive ordentlichem Arbeitsbild –, leistet eine Kersten-Umkehrfräse (UKF 70, 70 cm Arbeitsbreite; UKF 90, 88 cm Arbeitsbreite) inklusive Gitterwalze perfekte Dienste. Auswechselbare Siebe für verschiedene Bodenarten erhöhen die Einsatzbandbreite des Gerätes enorm. Außerdem ist die Walze werkzeuglos seitenverschiebbar. Die kompakte Bauweise, eine Hebe- und Zurröse, eine Abstellstütze sowie die stufenlose Einstellung der Arbeitstiefe machen die UKF von Kersten zum unverzichtbaren Anbaugerät für den Hydro II. Ordentlich gerüstet kann der Frühling also kommen.

Partner

Firmeninfo

Kersten Arealmaschinen GmbH

Empeler Straße 95
46459 Rees

Telefon: 0 28 51 / 92 34-10
Telefax: 0 28 51 / 92 34-44