Top-News Spotlight Marktübersichten Grün-/Flächenpflege

Marktübersicht Rasentraktoren: Mit dem Trecker ins Grüne

Rasentraktoren sind speziell für den Mäheinsatz ausgelegt. Drum herum gibt es zudem noch weitere „Mähtechnik mit Sitz“, etwa für gestrüpptechnische Härtefälle. Bauhof-online.de hat sich einen Überblick in der Klasse um die 25 PS verschafft.

Von: Tobias Meyer

Es war gar nicht so einfach, eine saubere Grenze für unsere Marktübersicht zu finden: Nimmt man nur reine Rasentraktoren mit Zwischenachsmähwerk oder auch Frontmäher mit in die Übersicht? Und, was ist mit den robusten Hochgras- und Gestrüppmähern? Wir haben beschlossen, möglichst alles mit rein zu nehmen, um unseren Lesern zu zeigen, was an „Mähtechnik mit Sitz“ zu haben ist: Damit wir hinsichtlich der Flächenleistung zumindest irgendwo vergleichbar bleiben, haben wir den Riegel bei ca. 25 PS vorgeschoben. Denn hier sehen wir die Grenze von Rasentraktor bzw. Aufsitzmäher zum Kompakttraktor. Hat ein Hersteller – wie z.B. Kubota – ein sehr breites Produktportfolio, dann haben wir das für unsere Ansprüche größtmögliche Modell in der besten Ausstattung gewählt, wenn möglich auch mit Container oder sogar Hochentleerung.

Die meisten der von uns vorgestellten Modelle haben also auch kleine Geschwister mit weniger Dampf oder Ausstattung. Der John Deere X950R beispielsweise unterscheidet sich lediglich durch einen Hauch mehr Leistung vom kleineren Bruder X949, das Topmodell verfügt allerdings über die Möglichkeit einer Hochentleerung. Die kleineren Modelle können dafür mit dem Überfahrmähwerk ausgestattet werden, das so sehr praktisch an und abmontiert werden kann. Kleinere Traktoren wie etwa von Stigma oder Stihl bieten etwas weniger Dampf, sind dafür aber auch günstiger in der Anschaffung. Zudem sind sie wesentlich leichter als die größeren Konkurrenten oder gar die leistungsstarken Frontmäher, was das Verladen auf den Anhänger vereinfacht.

Übersicht – Vorteil des Frontmähers

Die Frontmäher gibt es aber auch in kleineren Dimensionen, etwa den Remarc Tourno King Size, der ebenfalls nur 302 kg wiegt, aber dennoch 135 cm Arbeitsbreite bieten kann. Der Vorteil des Frontmähers ist die gute Übersicht auf das Deck und die optimale Kontrolle der Mähkontur: Denn so kann auch bis auf den letzten Zentimeter an Bäume und Blumenbeete herausgeschnitten und in kleine Ecken gefahren werden, Rasentraktoren mit Zwischenachsmähwerk müssen diese Stellen seitlich im Vorbeifahren schaffen.

Dabei bleiben wir aber immer bewusst in der Klasse der Aufsitzmäher oder Rasentraktoren: Die vielseitigeren Subkompakttraktoren, die meist bei 25 PS starten und auch schon mit Frontlader und Dreipunktaufnahme zu haben sind, haben wir bereits in unserer letztjährigen Marktübersicht für Kompakttraktoren (März 2020, 25 bis 60 PS) berücksichtigt, die meisten der dort vertretenen Hersteller haben auch diese Klasse im Programm. Aktuell wollten wir in dieser Marktübersicht nun zwar möglichst viel berücksichtigen, haben uns aber entschieden, die Null-Wendekreis-Mäher außen vor zulassen, da diese doch eine spezielle Geräteklasse sind. Wir behandeln sie aber höchstwahrscheinlich einmal gesondert zusammen mit der restlichen Hochleistungsmähtechnik jenseits der 25 PS. Außerdem lag unser Fokus natürlich auf Geräten für Profis und Kommunen.

Husqvarna etwa hat zwar klassische Rasentraktoren im Programm, bewirbt diese aber vor allem für Garten- und Landbesitzer, den Profis werden dagegen die Frontmäher empfohlen, weshalb wir von den Schweden genau diese mit in die Auswahl genommen haben. Im Zweifel sind wir aber immer eher zum Rasentraktor gegangen, falls verfügbar. Etesia beispielsweise hat neben dem in der Tabelle gezeigten Buffalo HVPX2 auch den Gestrüppmäher Attila im Programm, Herkules den HXT 132 26 4WD. In dieser Sparte ist zudem der Yak von AS-Motor angesiedelt. Diese Klasse kann mit einem Schlegelmähwerk auch hohe Brennnesseln sowie mehrjährigen Bewuchs problemlos einkürzen. Dank der leichten Bauweise und des niedrigen Schwerpunkts – die Geräte ähneln eher einem Gelände-Gokart –, sind sie auch in schwierigem Terrain sicher unterwegs.


Kreuzsichelmähwerk leistet schon gute Dienste

Rasentraktoren dagegen punkten mit mehr Flächenleistung. Kommt auch hin und wieder etwas deftigeres Gestrüpp vors Deck, kann ein Kreuzsichelmähwerk dabei schon gute Dienste leisten, ohne gleich voll in die geländegängige Hochgrastechnik einsteigen zu müssen. Angeboten werden diese optional etwa von Ariens (Echo-Vertrieb) oder Herkules. Rasentraktoren bieten zudem Features wie Hochentleerung sowie den flexiblen Einsatz mit Kehrmaschine und Co. – auch kleine Winterdienstgeräte sind bei einigen Herstellern direkt verfügbar. Zu bedenken ist dabei aber, dass die hier gezeigten Maschinen wirklich auf den Mäheinsatz spezialisiert sind und nur hin und wieder in anderen Disziplinen aushelfen können sollen. Wer einen wirklichen Allrounder sucht, sollte sich doch eher in Richtung Subkompakt- oder Kompakttraktor umsehen.

Die (theoretische) Flächenleistung haben wir – falls nicht direkt vom Hersteller angegeben – aus der maximalen Mähgeschwindigkeit, multipliziert mit der Schnittbreite, errechnet. Bei den gemächlicheren Maschinen ist das sicherlich auch realistisch. Dass man mit dem Husqvarna P353HX aber wirklich mit 19,5 km/h und einem 1,8 Meter breiten Mähdeck über die Flächen zischt und damit die von uns berechneten 3,5 Hektar pro Stunde mähen kann, ist wohl eher unwahrscheinlich, die Höchstgeschwindigkeit gilt hier eher für den Weg zur Fläche, was aber im kommunalen Einsatz ebenfalls eine wichtige Größe ist. Denn der P535HX ist dank Hybrid-E-Antrieb auch leise als Transporter mit Anhänger einsetzbar. Wem lokale Emission und Lärm besonders wichtig sind, etwa in Parks und Friedhöfen, der wird mit dem von Dabekausen vertriebenen Alltrec glücklich, er ist komplett elektrisch angetrieben und kommt mit dem großen 40-kWh-Akku über einen ganzen Tag im Mäheinsatz. Aktuell wurde mit dem 8015 zudem ein großer Bruder angekündigt, der auch mit einem 2,5-Meter-Mähdeck umgehen kann.

Ausblick: Wie schon beschrieben, werden wir uns der High-End-Mähtechnik zeitnah gesondert widmen: Diese Maschinen bieten dann absolut kompromisslose Ergebnisse hinsichtlich Wendigkeit (Zeroturn-Mäher), Flächenleistung (Frontmäher weit über 25 PS) oder Mähbild (Spindelmäher), sind dafür aber etwas unflexibler als die Rasentraktoren.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram LinkedIn