Top-News

Wacker Neuson auf der Nordbau 2012: Mit Vielfalt dem Kunden noch näher

Vom 6. bis 11. September 2012 öffnet die Nordbau ihre Tore und mit dabei ist Wacker Neuson mit einem umfassenden Angebot an handgeführten Baumaschinen und Kompaktbaumaschinen in der Gewichtsklasse bis zu 14 Tonnen. Unter dem Motto „Vielfalt, die überzeugt“ präsentiert der Münchner Konzern als Messeschwerpunkt Produktneuheiten in der Bodenverdichtung sowie die neue Kompaktbaggerserie ET 18-24 auf dem Freigelände N 115.

Kundennähe und direkte Ansprache ist für den Baumaschinen- und Baugeräte-Hersteller

Wacker Neuson ein zentrales Ziel. So ist die Vorstellung der Neuheiten und Klassiker auf der Nordbau 2012 eine Selbstverständlichkeit für den in Süddeutschland ansässigen Konzern, um auch für die Kunden im Norden erreichbar zu sein. Denn die Vielfalt an Baugeräten und Baumaschinen und deren besondere Funktionen lassen sich am besten direkt vor Ort demonstrieren. Schwerpunkte des umfassenden Angebots sind in diesem Jahr die neue Kompaktbaggerserie ET 18-24 sowie Bodenverdichtungsgeräte.

Höhere Leistung und Wirtschaftlichkeit standen bei der Entwicklung der neuen Kompaktbagger-Serie ET18, ET20 und ET24 im Vordergrund. Bei diesen Baggern der Gewichtsklasse 1,7 bis 2,4 Tonnen wurden bewährte Innovationen mit neuen Entwicklungsansätzen kombiniert. Alle drei Modelle arbeiten entsprechend der neuesten Abgasnormen. Die optionale Leerlaufdrehzahlautomatik sorgt für einen niedrigen Kraftstoffverbrauch und reduzierten Lärmpegel. Einzigartig ist das neue Kühlkonzept, das die volle Leistung der Maschinen auch bis zu 45° C Umgebungstemperatur gewährleistet. Eine Neuheit der ET-Serie sind die modelloptimierten Armsysteme, die Grabkräfte sowie Grabwerte erhöhen. Die überarbeiteten Fahrwerke sorgen für höhere Stabilität und bessere Fahrqualität.

Als weiteren Messeschwerpunkt präsentiert Wacker Neuson ferngesteuerte Verdichtungsgeräte, die zu den innovativsten Entwicklungen im Markt zählen. Alle Geräte arbeiten mit einer Infrarot-Fernsteuerung, die höchste Sicherheitsansprüche erfüllt: Das Gerät stoppt, sobald der Bediener den Sichtkontakt zum Verdichtungsgerät verliert, bzw. nicht mehr die volle Kontrolle darüber hat. Eine Nahfelderkennung verhindert, dass das Gerät zu nah an den Bediener heran fährt.

Ein Messe-Highlight ist die Vibrationsplatte DPU 130, die mit ihrer Zentrifugalkraft von 130 kN die bisher stärksten Rüttelplatten auf dem Markt um noch einmal 30 Prozent übertrifft. Dies, sowie die große Arbeitsbreite von 120 cm bewirken, dass sie die Flächenleistung von 7-t-Walzen erreicht. Große Flexibilität bietet die handgeführte Vibrationsplatte DPU 100-70Les mit stufenlos einstellbarer Geschwindigkeit, die sowohl als handgeführtes Einzelgerät als auch im ferngesteuerten zwei- oder dreiteiligen Koppelsatz einsetzbar ist. Speziell für Arbeiten in Gräben und im Verbau stellt Wacker Neuson auf der Nordbau die DPU 7060Fe vor, die mit einer niedrigen Bauhöhe von nur 80 cm auch im flachen Verbau einsetzbar ist.

Das breite Angebot an handgeführten Verdichtungsgeräten reicht von leichten Geräten für den Garten- und Landschaftsbau über anspruchsvolle Modelle für die Asphaltverdichtung und für Pflasterarbeiten bis hin zu leistungsstarken Geräten für den harten Dauereinsatz.  Die Reihe beginnt mit der 50 kg schweren, vorwärtslaufenden Vibrationsplatte WP 1030 mit einer Zentrifugalkraft von 10 kN bei einer Arbeitsbreite von 30 cm. Die Reihe der reversierbaren Geräte beginnt mit der 95 kg schweren WPU 1550 mit 15 kN Zentrifugalkraft und 50 cm Arbeitsbreite. Ein Bestseller ist die  leistungsstarke, mit komfortablem Elektrostart ausgestattet DPU 6555He.

Für die Pflasterverdichtung präsentiert Wacker Neuson kleinere Platten der „Top Speed“-Version, wie die DPU 2560Hets und 3060Hets, die durch ihre hohe Geschwindigkeit auf Pflasterflächen eine hohe Flächenleistung erzielt.  
Ein besonderer Messeschwerpunkt auf der Nordbau ist der Vibrationsstampfer, der von Wacker Neuson erfunden wurde.

Die neueste Generation der Zweitaktstampfer überzeugt vor allem durch ihr einfaches Startverhalten, ein leistungsstarkes Luftfiltersystem sowie niedrige Emissionswerte weit unterhalb der gesetzlichen Vorgaben. Hohen Bedienkomfort und vergleichbare Verdichtungsleistungen bieten auch die Viertaktstampfer von Wacker Neuson. Neu ist hier die Integration des Benzinhahns und des Zündabschalters in den Gashebel. So kann der Viertaktstampfer allein durch Schieben des Gashebels in die Stopp-Position abgeschaltet werden. Außerdem hat Wacker Neuson den Dieselstampfer DS 70 im Programm, der emissionsärmer als jeder Benzinstampfer ist.

Diese breite Vielfalt an Baumaschinen und -geräten lässt sich am besten im direkten Kontakt mit dem Anwender demonstrieren. Daher genießt Kundennähe auch oberste Priorität bei Wacker Neuson. Mit einem dichten Netz von knapp 70 Niederlassungen in Deutschland ist der Baumaschinenhersteller immer nah beim Kunden.  Neben Verkauf und Service steht in allen Niederlassungen auch ein umfangreicher Mietpark für die Kunden bereit. Für die Kunden im norddeutschen Raum eröffnet der Konzern – nahezu zeitgleich mit der Messe Nordbau  am 1. September 2012 – die  neue Niederlassung in Kiel. Somit ist Kundennähe auch im äußersten Norden Deutschlands gewährleistet. Stephan Böhler, Vertriebsleiter der Region Hamburg bei Wacker Neuson unterstreicht zudem die zentrale Rolle der Messepräsenz: „Die Nordbau ist besonders für die Region im Norden eine bedeutende und beliebte Messe. Daher ist es für den in Süddeutschland ansässigen Konzern besonders wichtig, auf der Nordbau vertreten zu sein. Denn vor allem im direkten Gespräch können wir die funktionalen Besonderheiten unserer Maschinen und Geräte und die Gesamtleistung sowie die Werte des Unternehmens am besten verdeutlichen.“
Messebesucher finden Wacker Neuson auf dem 1.000 m²-Stand im Freigelände N 115.

www.wackerneuson.com

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss