News

Wacker Neuson auf Wachstumskurs in Asien

MÜNCHEN. Wacker Neuson, führender Hersteller kompakter Baumaschinen und Baugeräte präsentierte auf der Bauma China von 27. bis 30. November 2012 neue Produkte und eine auf Wachstum ausgerichtete Strategie für den Asiatischen Raum.

„Der asiatische Markt ist von zunehmender Bedeutung für unseren Konzern. Wir möchten hier in den kommenden Jahren deutlich wachsen“, berichtet Cem Peksaglam, Vorstandsvorsitzender der
Wacker Neuson SE. „Das werden wir zum einen mit unserer neuen Produktpalette im Bereich Baugeräte realisieren, die wir auf der Bauma China erstmals einem größeren Publikum vorgestellt haben. Zudem sehen wir gute Marktchancen mit unseren Kompaktmaschinen.“

Wacker Neuson ist bereits seit über 15 Jahren mit einer eigenen Vertriebsgesellschaft in Hong Kong und seit 2006 an den Standorten Shanghai, Peking und Shenzen vertreten. Weitere asiatische Wacker Neuson Vertriebsgesellschaften außerhalb Chinas befinden sich in Indien, Malaysia, Thailand und Singapur. Eine marktführende Position konnte sich Wacker Neuson in China mit den Benzinhämmern aufbauen. „Im Gleisbau ist eine hohe Zuverlässigkeit und Wartungsfreundlichkeit der Baugeräte von großer Bedeutung. Unsere Benzinhämmer sind bezogen auf diese Entscheidungskriterien unschlagbar. Aus diesem Grund haben wir in China in diesem Bereich eine marktführende Position, die wir für weitere Produkte aus unserem Sortiment künftig nutzen werden“, so Cem Peksaglam weiter.

Um weiter wachsen zu können, hat der Konzern eine eigene Baugerätereihe entwickelt, die speziell auf die Anforderungen des chinesischen Marktes abgestimmt ist.
Die neue Reihe besteht aus Verdichtungsgeräten, Generatoren, Pumpen und Lichtmasten. Die Produkte sind robust konstruiert und entsprechen den hohen Wacker Neuson Qualitätsanforderungen. „Unsere Kunden schätzen die langjährige Entwicklungstradition und die historischen Wurzeln von Wacker Neuson, die bis ins Jahr 1848 reichen. Dieses langjährige Wissen und unsere Erfahrungen haben wir in die neue Produktreihe für den asiatischen Markt einfließen lassen und bieten Produkte mit einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis“, informiert Martin Lehner, CTO und stellvertretender Vorstandsvorsitzender von Wacker Neuson.

Zusätzliches Potential sieht der Konzern mit der Einführung einer Auswahl an Kompaktmaschinen. „Mittelfristig gesehen müssen wir auch diese Produkte lokal fertigen, um eine wettbewerbsfähige Position in Asien aufbauen zu können. Wann und wo wir jedoch einen Fertigungsstandort in China eröffnen, ist derzeit noch offen“, so Martin Lehner weiter.

Wacker Neuson produziert weltweit an acht Fertigungsstandorten. 1994 wurde der erste Produktionsstandort im Asiatischen Raum, in Manila auf den Philippinen eröffnet. Dort werden unter anderem die neuen Baugeräte für den asiatischen Markt hergestellt.

„Unser Konzern ist auf Wachstum ausgerichtet. Dabei sehen wir das größte Potential in Asien, aber auch in anderen aufstrebenden Märkten, wie in Südamerika oder in Afrika. Eigene Vertriebsstrukturen sind in vielen Ländern bereits vorhanden. Nun liegt es an uns, die Produkte passend zu positionieren und erfolgreich zu vermarkten“, schließt Cem Peksaglam.

www.wackerneuson.com

Video

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss