Top-News

Mehr als nur neue Motorentechnologie

Fünf Cat Kurzheckbagger der Baureihe E warten mit neuem Compass-System, verbesserter Zusatzhydraulik und Sparmodus auf

Während 2011 die neue EU-Emissionsrichtlinie Stufe IIIB für nicht straßengebundene Arbeitsmaschinen zunächst für Motoren der Leistungsklasse von 130 – 560 kW verbindlich wurde, treten 2012 die Richtlinien für Motoren von 56 – 130 kW in Kraft. Das bedeutet, dass Zeppelin und Caterpillar sukzessive weitere Baumaschinen in den nächsten Monaten einführen werden, welche der Stufe IIIB entsprechen. Darunter fallen fünf neue Cat Kurzheckbagger der Baureihe E. Vom Cat 303.5E CR, 304E CR, 305E CR, 305.5 E CR bis zum 308E CR sind sie ausnahmslos mit neuen Stufe IIIB-Motoren ausgerüstet. Weil es Caterpillar jedoch nicht nur darum ging, neue Motorentechnologie zu verbauen, sondern den Kunden zusätzlichen Nutzen zu bieten, können die neuen Kurzheckbagger mit weiteren Features aufwarten, wie das Compass-System, eine effizientere Zusatzhydraulik und neu angeordnete Bedienelemente.

Alle Typen der Baureihe E sind mit einem neuen digitalen System ausgestattet, das speziell für die Cat Minibagger gestaltet wurde. Die Kurzform Compass steht für „Complete Operation, Maintenance, Performance and Security System“, was so viel bedeutet wie komplettes Betriebs-, Wartungs-, Leistungs- und Sicherheitssystem. Darin integriert ist eine Diebstahlsicherung, die zum Starten der Maschine ein fünfstelliges Passwort verlangt. Darüber hinaus gibt es eine Sparmodus-Schaltung für die Maschinen der 3,5- bis 5,5-Tonnen-Klasse, welche durch Anpassen der Drehzahl den Kraftstoffverbrauch um bis zu 20 Prozent senken kann. Eine Motorleerlauf-Automatik drosselt die Motordrehzahl nach vier Sekunden Inaktivität der Maschine auf die Leerlaufdrehzahl, damit der Ausstoß von unnötigen Emmissionen vermieden wird. Alle Maschinen der neuen Baureihe E weisen bei den Ausleger- und Stielzylindern ein Endlagendämpfungssystem auf, um Stoßbelastungen und Materialüberlauf zu verringern.

Stark verbessert wurde die Hydraulik für Anbaugeräte: Über das Compass-System ist eine Dauerstromfunktion für die Zusatzhydraulik verfügbar, die ohne Eingreifen des Fahrers den gewählten Volumenstrom aufrechterhält. Neu ist auch eine Zusatzvolumenstromsteuerung für Anbaugeräte. Das Zusatzhydrauliksystem kann auf einer Skala von eins bis 15 eingestellt werden, um beim Betrieb mit zum Beispiel einem schwenkbaren Löffel oder einem Hammer die Handhabung zu verbessern. Für eine Reihe von unterschiedlichen Anbaugeräten sind überdies die Einstellungen bereits gespeichert, sodass der Fahrer sie über die Steuertafel aufrufen kann.

Zu den weiteren Verbesserungen bei den fünf Kurzheckbaggern der Baureihe E zählen eine elektronische Kraftstoffpumpenentlüftung, ein Viersäulen-Schutzdach (für  die Maschinen der 3,5- bis 5,5-Tonnen-Klasse), neue ergonomische Joysticks und die optimierte Anordnung etlicher Bedienelemente, welche den Fahrer das Steuern der kompakten Baumaschinen erleichtern sollen.

Wie die kleineren Typen ist auch das neue 8-Tonnen-Modell 308E CR  mit Seitenschwenkausleger ausgestattet. Im Vergleich zu seinem Vorgänger hat der neue Cat 308E CR an Standfestigkeit zugelegt. Wem das nicht ausreicht, der kann optinal den Bagger mit zusätzlichen Kontergewichten ausrüsten lassen, so wie sie auch für den Cat 305.5E CR erhältlich sind. Weitere Verbesserungen sind eine bis zu 17 Prozent größere Motorleistung, was zu einer schnelleren Hydraulik mit höherer Fahrgeschwindigkeit sowie besserer Manövrier- und Steigfähigkeit führt. Darüber hinaus bietet der neue Cat 308E CR  eine größere Kabine als sein Vorgänger der Baureihe D.

www.zeppelin-cat.de

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss