News

HELLA auf light + building 2016

Kundenspezifische LED-Lichtlösungen im Fokus

Highlights: 5 000 Lumen Eco Modul, neue Straßenleuchten-Familie Eco StateLine, Hallentiefstrahler Highbay IL Up, intelligente Lichtsteuerungssysteme für Straße und Industrie

Der Lichtexperte HELLA stellt auf der light + building 2016, der weltgrößten Messe für Licht- und Gebäudetechnik in Frankfurt am Main vom 13. bis 18. März, intelligente LED-Lichtlösungen für den Straßen- und Industriebereich vor (Halle 5.0/Stand A70). Präsentiert werden das optimierte Eco Modul mit 5 000 Lumen, die neu entwickelte Mastansatz- und Mastaufsatzleuchte Eco StateLine, der Hallentiefstrahler Highbay IL Up für besonders hohe und große Hallen sowie die neue, intelligente Lichtsteuerung für Straße und Industrie, die individuelle Ausleuchtungs-Anforderungen noch besser erfüllt.

Auf der light + building wird die neueste Generation des Eco-Modulkonzeptes vorgestellt: das 5 000 Lumen-Modul. Als Weiterentwicklung des 2 500 Lumen-Moduls vereint es alle Vorteile des Modulkonzeptes und ermöglicht Nutzern so einen einfachen und schnellen Wechsel auf die neueste Generation. Dabei erfolgt der Austausch via Plug&Play auf Basis der bisherigen Schnittstelle. Damit lassen sich besonders Lichtleistung und Ökobilanz der Eco StreetLine- und IndustryLine-Reihen abermals verbessern. Auch überzeugt die neue Variante wie der Vorgänger dank innovativer LED-Technologie durch eine sehr lange Lebensdauer sowie geringe Wartungs- und Reparaturkosten.

Am Messestand ist neben der Erweiterung der Eco CityLine, der Familie dekorativer Straßenbeleuchtung auf Basis des Eco Circle Moduls, ebenfalls erstmals die neue Mastansatz- und Mastaufsatzleuchte Eco StateLine zu sehen, die zahlreiche neue Optionen realisiert und so noch umfassender individuelle Kundenbedürfnisse erfüllt. Variabel ist die Leuchte unter anderem in puncto Lichtstrom mit 2 000 bis 20 000 Lumen, Lichtverteilung und elektrischer Ansteuerung. Auch erlaubt sie unterschiedliche Dimm-Optionen, wodurch Energie noch besser eingespart werden kann. Mitlaufendes Licht, die Option zur zentralen Steuerung der Leuchten, Messung des Energieverbrauchs und Verkehrszählung sind weitere Funktionen, die dank offener Schnittstellen systemunabhängig und kundenspezifisch realisiert werden können. Wie alle Leuchten des Lichtexperten HELLA folgt auch die neue Eco StateLine-Serie dem Grundgedanken ‚einfach.innovativ.nachhaltig‘ und ist deshalb modular aufgebaut. LED-Einheit und Smartbox, in der alle elektrischen Komponenten verbaut sind, lassen sich werkzeuglos und sekundenschnell dank Plug&Play Stecksystem austauschen. Zur Wartung der Leuchten ist kein Fachpersonal erforderlich. Ferner verfügt die innovative Mastansatz- und Mastaufsatzleuchte über ein neues optisches Konzept, wobei LED und Optik nicht mehr als getrenntes System, sondern als Einheit konzipiert wurden. Als Teil der Komplett-Umspritzung der LED-Leiterkarte sind die Linsenoptiken formschlüssig mit den Leuchtdioden verbunden und erzeugen direkt, sprich ohne weitere optische Elemente, die gewünschte Lichtverteilung. Das hat den entscheidenden Vorteil, dass die Verluste in der Lichtausbringung damit auf ein Minimum reduziert werden. Durch die Komplett-Umspritzung mit optischem Silikon ist die LED-Leiterkarte zudem optimal mechanisch und elektrisch isoliert, wodurch zusätzliche Gehäusekomponenten eingespart werden können. Durch die dünne Silikonschicht auf der LED-Modulrückseite wird die von den Leuchtdioden erzeugte Wärme optimal an den Kühlkörper (Leuchtengehäuse) abgeführt und so die lange Lebensdauer der LEDs sichergestellt.

Der neuentwickelte LED-Hallentiefstrahler Highbay IL Up zur effizienten Ausleuchtung von Industrie-, Werks-, Produktions- und Lagerhallen wird ebenfalls auf der light + building vorgestellt. Die flache, in attraktivem Industriedesign gehaltene Leuchte mit leichtem Aluminiumgehäuse ohne Kühlrippen erzielt dank intelligentem Treiber eine optimale Ausleuchtung hoher und großer Räume. Der neue Hallentiefstrahler wird dabei in drei Varianten mit 14 000, 20 000 und 30 000 Lumen Lichtstrom und einer Leistungsaufnahme von jeweils 100 Watt, 160 Watt und 230 Watt angeboten.

Vor dem Hintergrund, dass jeder Kunde andere Ansprüche an Licht stellt, präsentiert HELLA die neue, intelligente Lichtsteuerung des Eco-Modulkonzeptes. Das in vier Stufen gegliederte System ermöglicht den Einsatz des Eco-Moduls mit der Grundausstattung BASIC (Ein/Aus-Funktion und Halbnachtschaltung), mit der erweiterten Ausstattung BASIC+ (speicherprogrammierbares Modul, autarke Steuerung in beliebigen Stufen (Astrodimm)) oder mit der intelligenten Ausstattungsvariante SMART (offene Schnittstelle zur Ansteuerung der Leuchte (1-10V/DAli), Integration kundenspezifischer Steuerung möglich) einzusetzen. Der Vorteil: Jede Situation wird optimal nach Kundenwunsch ausgeleuchtet und sollte sich dieser ändern, steht dank der Modularität des Systems direkt eine passende neue Lösung bereit. Die vierte Stufe stellt SMART+ dar: Durch die Integration von Steuerungskomponenten auf Basis von Funk, UMTS und Powerline kann hier ein Höchstmaß an Flexibilität und damit der größtmögliche Spielraum bei der Integration der Leuchten in kundenspezifische Steuerungssysteme erreicht werden. Zusätzlich lassen sich die Leuchten auf kundenspezifische Anforderung programmieren.

FIRMENINFO

HELLA KGaA Hueck & Co.

Rixbecker Straße 75
59552 Lippstadt

Telefon: 02941/38-0
Telefax:

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss