Top-News Baumaschinen

Feste Größe – GaLaBauer Garts setzt auf die finnischen Lastenheber von Avant

„Klare Sache. Ohne einen AVANT fahren wir mittlerweile gar nicht mehr auf eine Baustelle. Der gehört zum Team und wird einfach gebraucht“, sagt Andreas Früchtenicht, Geschäftsführer des Galabauunternehmens Garts aus Kirchlinteln bei Bremen, voller Überzeugung, als er im Interview über seine Erfahrungen mit den Multifunktionsladern made in Finnland berichtet.

Ein alter Bauernhof wird gerade mit Naturstein neu gepflastert. Die Aufgaben sind klar verteilt. Galabau-Meister Daniel Drewes ist laut Früchtenicht der „Mann für den 800er“, mit dem die rund 1,8 Tonnen schweren Steinpaletten immer an Ort und Stelle verfahren werden. „Wenn Steine frisch sind, haben sie schon mal etwas mehr Gewicht. Der 800er ist hier zwar unter Vollast, aber er macht stets was er soll“, so Drewes, der mit dem leistungsstärksten AVANT hantiert, als hätte er nie etwas anderes gemacht. „Ich fühle mich als Fahrer einfach sehr sicher. Er fährt stabil, und unterm Strich sparen wir mit den Multifunktionsladern viel Zeit und Kraft“, möchte Drewes seine AVANT im Team nicht mehr missen. Denn die Firma besitzt mittlerweile mehrere der finnischen Multifunktionslader.


Seit 2006 setzen die Gartenlandschaftsbauer auf die besonders vielseitigen Kraftpakete. Selbst bei einem aufwendigen Poolbau stand ein AVANT 635 den Mitarbeitern zur Seite. „Dort war er einmal mehr unser verlängerter Arm“, erinnert sich Karsten Heimsoth, genau wie Andreas Früchtenicht Landschaftsbau-Ingenieur und ebenfalls Geschäftsführer des Ausbildungsbetriebs Garts. Durch seinen Teleskoparm ließen sich die Materialien mühelos weiter über den Beckenrand heben.

Mehr als 200 Anbaugeräte – keine Wünsche offen

Die Kehrbürste, die Palettengabel und verschiedene Schaufeln gehörten zu den ersten Anbaugeräten im Bestand des Garts-Teams. Mit den Jahren folgten zwei Umkehrfräsen mit 1,20 und 1,50 Meter Arbeitsbreite sowie der Schlegelmulcher. Mit der Grabenfräse war die Vorbereitung der Bewässerungsanlage für den regionalen Fußballverein effizient bewerkstelligt, und Dank des Sichelmähwerks mit Aufnahme dürfen sich alle Ballkünstler stets an einem perfekt gepflegten Rasen erfreuen. Müssen in der Grünpflege dann einmal größere Baumstämme abtransportiert werden, sei auf den Holzgreifer Verlass. „Mit dem haben wir schon zwei Meter lange Eichenstämme mit über einem Meter Durchmesser bewegt. Ein bisschen vernarrt in Maschinen muss man schon sein“, gibt Andreas Früchtenicht zu und ergänzt: „Es passt einfach alles mit AVANT. Und das Grün hatten wir ehrlich gesagt schon vorher im Firmenlogo“.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram LinkedIn