News

Doosan Infracore Construction Equipment rückt auf Platz sechs der Hersteller-Weltrangliste vor

Doosan Infracore Construction Equipment (DI CE), die Baumaschinensparte der Doosan Gruppe, zu dessen Marken unter anderem Doosan, Bobcat und Doosan Moxy gehören, ist in einer neu veröffentlichten Weltrangliste der weltweit führenden Baumaschinenhersteller auf den sechsten Platz vorgerückt.

HelshamDie von der britischen KHL Limited zusammengestellte und im Magazin "International Construction" veröffentlichte aktuelle Aufstellung zeigt die Umsatzzahlen der weltweit 50 größten Baumaschinenhersteller für 2010. Auch die Umsatzsteigerungen, die dazu führten, dass DI CE auf Platz sechs kletterte, wurden veröffentlicht.  

Ein wesentlicher Anteil dieses Wachstums bei DI CE wurde unter dem Management des im April 2010 ernannten neuen Chief Executive Officer Anthony C. Helsham erwirtschaftet.  Helsham erläuterte: "2010 war mit einem Umsatz von US $ 5,232 Milliarden im Vergleich zu US $ 3,288 Milliarden in 2009 ein ausgezeichnetes Jahr für DI CE.  Doosan war zudem das einzige Unternehmen unter den führenden sechs Herstellern, dessen Verkaufszahlen 2010 über denen des Jahres 2008 lagen. Unser Unternehmen ist auf einem guten Weg, das gesetzte Ziel zu erreichen, ein Top Player in der weltweiten Baumaschinenindustrie zu werden."

DI CE bündelt die Stärken von Doosan’s Heavy und Compact Linien. Es maximiert Synergien, Leistungspotenziale und Kosteneinsparungen in einem einheitlichen Geschäft, indem vormals separate Funktionen wie Konstruktion, Beschaffung, Vertrieb, Marketing und Back-Office-Aktivitäten wirksam gebündelt werden.  DI CE ist in vier regionalen Tätigkeitsgebieten rund um den Globus organisiert:

•           Nordamerika und Ozeanien

•           Asien-Pazifik-Raum und Schwellenländer

•           China

•           Europa, Nahost und Afrika (EMEA)

2010 verzeichnete DI CE eine Umsatzsteigerung von 59%. Zurückzuführen ist dieser Anstieg nicht nur auf einen größeren Beitrag profitabler Märkte wie China und Korea, sondern auch auf Verbesserungen im gesamten weltweiten Geschäft. 

In China stiegen die Verkaufszahlen bei Doosan Schwermaschinen (inkl. Bagger, Radlader und Knickmuldenkipper) im Vergleich zu 2009 um 72%.  

Noch stärker war der Zuwachs im gemeinsamen Sektor Asien-Pazifik-Raum und Schwellenländer, wo die Zahl der 2010 verkauften Schwermaschinen um mehr als 86% über der des Vorjahres lag. 

Auch in der EMEA-Region stieg der Absatz bei Schwermaschinen. Hier konnte der Umsatz im Vergleich zu 2009 um mehr als 55% gesteigert werden. Speziell auf dem Markt für große Bagger stieg der Marktanteil um 16%.      

Bei den Kompaktmaschinen – sowohl Produkte der Marke Doosan als auch Bobcat – stieg die Zahl der weltweit verkauften Einheiten ebenfalls. Den größten Anstieg verzeichnete die EMEA-Region, wo sich der Absatz um jährlich 45% erhöhte, sowie die Märkte im Asien-Pazifik-Raum und in den Schwellenländern, in denen der Anstieg 42% betrug.  Ein ähnliches Wachstum zeigten auch die Region Nordamerika/Ozeanien, wo der Absatz um 41% stieg, und China, wo ein Anstieg von 33% erzielt wurde. 

www.doosan.com

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss LinkedIn