Top-News

Triflex: Verkehrsflächen mit Flüssigkunststoff nachhaltig instandsetzen

Für die Instandhaltung und den langlebigen Betrieb von Verkehrsflächen, z. B. in Industrie, Gewerbe und Logistik, liefert der Flüssigkunststoff-Hersteller Triflex praxiserprobte Systeme auf Spezialharzbasis. Schnell lassen sich damit u. a. Ausbesserungen des Asphalts, Reparaturen von Schlaglöchern sowie das Egalisieren von Absenkungen realisieren. Da das Material direkt aus dem Eimer verarbeitet wird, entfallen Transportkosten sowie lange Wartezeiten beim Mischwerk. Die Baustellenfreigabe erfolgt zügig und die Gefahr von Staus wird zeitnah gebannt.   

Auf bituminös oder mineralisch gebundenen Untergründen weisen die Systemlösungen des Abdichtungsspezialisten optimale Haftungseigenschaften auf. Für die Verarbeitung kann in der Regel auf den Einsatz von Fräsen, Walzen oder Thermokochern verzichtet werden. Somit ist der Personal- und Maschinenaufwand gering und die Sanierungskosten reduzieren sich. Da eine End- und Druckfestigkeit bereits nach 30 Minuten erreicht ist, kann der Verkehr schnell wieder reibungslos fließen.

Die innovative Technologie der Spezialharze wie beispielsweise Polymethylmethacrylat (PMMA) ist auf die Instandsetzung und den Erhalt von Straßen, Autobahnen und anderen Verkehrswegen zugeschnitten. Die von Triflex entwickelten PC-Mörtel mit anwendungsoptimierter Sieblinie eignen sich z. B. für das Reprofilieren von Ausbrüchen sowie für das Ausbessern von Fahrbahnrissen. Fachgerecht verarbeitet, fügen sie sich passgenau an alle Gegebenheiten an und bilden eine nahtlose Fläche – besonders bei dünnschichtiger Anwendung. Meist können sie ohne Grundierung appliziert werden. Die Systemlösungen sind mechanisch hoch belastbar, verschleißfest und witterungsstabil. Sie können ganzjährig verarbeitet werden.


Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss