Top-News Grün-/Flächenpflege

Messe GaLaBau 2012: Showdown bei Wiedenmann

Wo Rasen ist, ist auch Wiedenmann: Um seine Stellung als einer der weltweit führenden Hersteller professioneller Rasenpflegemaschinen zu festigen, haben die Schwaben ihr Sortiment in 2012 deutlich erweitert. Viele der Neuheiten werden erstmals auf der GaLaBau am Stand 429 in Halle 9 gezeigt.

Das große Angebot von über 100 Anbaumaschinentypen für Kompakttraktoren, erst jüngst um gezogene Modelle für Zugfahrzeuge vieler Art ergänzt, wurde nochmals ausgeweitet, und zwar um handgeführte Maschinen mit Verbrennungsmotor.

Der neue Core Recycler zur Beseitigung von Erdkegeln auf Golfplätzen und anderen hochwertigen Rasenflächen macht den Anfang: Ein leiser wie sparsamer Honda GX390-Motor powert den hydrostatisch-stufenlosen Fahrantrieb und die 1200 mm breite Arbeitseinheit, die ausgestochene Erdkegel über mehrere Rotationssiebe effizient in ihre Bestandteile zerlegt. Das unerwünschte organische Material einschließlich Rasenfilz kommt in den Sammelbehälter (wahlweise Bodenkipp- oder Hochentleerung), während der mit aufgenommene Sand wieder gleichmäßig in die Grasnarbe eingebracht wird. Dadurch wird der Neubedarf an Sand und die Kosten zum Verfüllen der Löcher deutlich reduziert. Zum Transport gibt es einen Anhänger mit Schnellfixierungssystem.

Eine ebenso produktive Lösung stellt der neue Laub- und Grasschnittbläser Mega Twister dar, der als Dreipunkt-Anbaugerät für Traktoren ab 33 kW an der Zapfwelle angeboten wird. Wiedenmann ergänzt damit seinen bisherigen Bestseller in dieser Produktgruppe, den Whisper Twister. Das "Mega" im Namen der neuen Version ist keine Übertreibung: Der neue Twister pustet mit einer Geschwindigkeit von ca. 250 km/h und fast doppeltem Luftvolumen (390 m³/min). Damit dürfte ein großes Arbeitspensum in kürzester Zeit zu bewältigen sein. Trotz der hohen Blasleistung konnte Wiedenmann die Geräuschemission auch bei diesem Modell auf vergleichsweise niedrigem Niveau halten. Um die Effizienz noch weiter zu steigern, ist die Turbine liegend eingebaut - ein Kniff, der nun einen Verschwenkwinkel von beachtlichen 240 Grad erlaubt. Aufwendiges Rangieren dürfte damit kaum nötig sein.

Zum Mähen hat Wiedenmann das Mähdeck RMR230H neu ins Programm aufgenommen. Es bietet 2300 mm Schnittbreite und verfügt über einen effizienten Materialfluss, den Wiedenmann durch das Gegenstrom-Prinzip erzielt: Ein Messerkreis fördert das Schnittgut durch Rotationsenergie direkt zum nächsten. Durch hydraulisches Einklappen der äußeren Mähschüssel lässt sich eine Gerätebreite von 1,8 Metern für problemlose Transportfahrten erzielen. Der Anbau ist an Frontmähern und in der Front von Traktoren möglich.

Den Markttrend zum Kombigerät, das mehrere Disziplinen beherrscht und somit Einzelgeräte ersetzt, hat Wiedenmann früh erkannt. Mit der neuen Super 600 zeigt der Hersteller ein Multitalent, das Kehren, Vertikutieren, Schlegelmähen und Hochentleeren beherrscht. Die Super 600 ist damit vom ersten Grasschnitt im Frühjahr bis zum Saisonabschluss im Herbst einsetzbar. Im Vergleich zum bisherigen 500er-Modell ist die Neuvorstellung in zahlreichen Punkten teils erheblich verbessert worden. So fasst beispielsweise der Sammelbehälter nun 4500 statt 2500 Liter. Die für den Intensiv-Einsatz ausgelegte Maschine erfordert Schlepper ab 37 kW. Bei der Arbeitsbreite bleibt Wiedenmann den praxisbewährten 1600 mm treu, die ideal beispielsweise für Parkanlagen oder Fairways auf Golfplätzen sind.

Gleich im Doppelpack stellt Wiedenmann die neue Reinigungsmaschine Terra Clean vor. Das halbgetragene Anbaugerät für den Heckdreipunkt dürfte insbesondere Kunstrasenbetreiber interessieren: Damit lassen sich verfüllte Plätze schnell und effizient von oberflächlichem Schmutz wie Laub, Papier, Baumsamen, aber auch gefährlichen Glasscherben, Plastikteilen und anderen Fremdkörpern reinigen. Die Maschine separiert das Füllmaterial vom Unrat und führt es dem Rasenflor gleichmäßig wieder zu. Das Basismodell Terra Clean 100 bietet eine Arbeitsbreite von 1400 mm und einen 50 Liter-Behälter. Mit 1600 mm und  doppeltem Volumen wartet das größere Modell Terra Clean 160 auf. Es ist zudem mit einem Zyklonfilter ausgestattet,  der die Prozessluft von feinem Staub bis 10µm Korngröße reinigt - und zwar selbst bei  taunassen Bedingungen, was eine deutliche Verbesserung gegenüber den marktüblichen Papier- oder Textilfiltern darstellt. Die 160er Terra Clean ist zudem auch mit Verbrennungsmotor erhältlich.

www.wiedenmann.de

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss