Top-News, Baumaschinen

04. Juni 2018

Maschinenfabrik Dücker liefert neue selbstfahrende Bankett-Fräse an Lohnunternehmen aus

Maschinenfabrik Dücker liefert neue selbstfahrende Bankett-Fräse an Lohnunternehmen aus

Seit 1963 genießt die Janssen-Firmengruppe das Vertrauen der Kommunen, Landwirte, Firmen und Privatleute als zuverlässiger Dienstleister. Die Bankettpflege der Straßen in Ostfriesland und Nordwest-Niedersachsen gehört seit vielen Jahren dazu. Auf der Suche nach einer Ersatz-Fräse wurde auch die Maschinenfabrik Dücker um ein Angebot gebeten. „Einen alten Hut hätten wir sowieso nicht gekauft“, so Andreas und Christian Janssen, „aber das Angebot der Maschinenfabrik Dücker überzeugte mit neuester Technik.“

„Es macht Spaß, solche Maschinen wie die neue SBF 900 anzubieten und zu verkaufen“, freut sich Manfred Wensing, Verkaufsleiter der Maschinenfabrik Dücker. „Unsere Techniker haben sich kräftig ins Zeug gelegt und das bewährte Maschinenkonzept der Bankett-Fräse auf den neusten Stand gebracht.“

Die im vorherigen Jahr eingeführten elektronischen Steuerungen kommen jetzt auch in der Bankett-Fräse zum Einsatz. Basis dafür ist der CAN-Bus. Statt "hunderter Hebel" erfolgt die Bedienung jetzt über 2 Touchscreen-Monitore. 2 Joy-Sticks übernehmen proportional die Ansteuerung der elektro-hydraulischen Funktionen. In der voll drehbaren, klimatisierten Fahrerkabine lässt es sich effektiv arbeiten. Auch die einzelnen Aggregate wurden in ihren Funktionen verbessert. Der Kehrbesen erhielt eine Anfahrsicherung. Er ist verschiebbar und verfügt über eine automatische Schrägstellung. Zwei zusätzliche Frässchnecken sind jetzt verfügbar, die einzeln oder kombiniert eingesetzt werden können.


Ganz neu ist die materialabhängige Regulierung der Fahrgeschwindigkeit. Fräsen die Schnecken mehr Material als von der Maschine aufgenommen werden kann, dann wird die Fahrgeschwindigkeit sensorgesteuert automatisch verlangsamt. Wichtiger, als die Ausstattung mit Scheibenbremsen zu erwähnen, ist es, den neuen Motor herauszustellen. Den Antrieb übernimmt jetzt ein moderner Deutz-6-Zylinder mit 180 kW (245 PS). Dieser Motor erfüllt die aktuelle Abgasnorm Tier4Final. Damit ist auch der Antrieb der SBF auf dem neusten Stand.

Anfang Mai wurde die SBF 900 an die Janssen Firmengruppe übergeben.

www.duecker.de
www.kommunaltechnik-janssen.de

Nach oben
facebook youtube twitter rss