Partner

ENERGREEN GERMANY GMBH Insektenschonende Grünpflege: Italienischer Hersteller bietet komplette Lösungskette

Im Rahmen der Bauhofschulung „Insektenfreundliche Mähtechnik und Pflege“ des Landkreises Kulmbach hat die Energreen Germany GmbH Ende April in Himmelkron (Oberfranken) als einziger Hersteller eine komplette Lösungskette in Sachen insektenschonender Grünpflege vorgestellt.

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Energreen Germany GmbH

Nachdem sich Bürgermeister, Bauhof-Chefs sowie Bauhof-Mitarbeiter bei Vorträgen rund um die Themen „insektenfreundliche Grünflächenpflege“, „Insekten und Biodiversität in Kommunen“ oder „das Mähkonzept der Stadt Bayreuth“ fortbildeten, präsentierten die Experten des Energreen-Vertriebspartners KLP Kommunaltechnik aus Kulmbach vor Ort Handfestes. Denn die neuen Anforderungen in Sachen insektenschonender Grünpflege an Technik und Maschinen, stellen nicht nur die Anwender, sondern auch die Hersteller vor entsprechende Herausforderungen. Insbesondere auch bzgl. der Mähgut-Beseitigung.

Insgesamt fünf Energreen-Maschinen sorgten unter den Fachleuten für reges Interesse: die beiden ferngesteuerten Geräteträger RoboMINI sowie RoboEVO – jeweils mit neuem BiduxX-Doppelmesserbalken ausgestattet –, eine RoboEVO samt Doppelmesserbalken sowie Mähausleger, ein weiterer RoboEVO inklusive Pickup-Lader im Frontanbau sowie der hydrostatische Selbstfahrer ILF Alpha, ebenfalls inklusive Doppelmesserbalken.


Doppelmesserbalken stellen sinnvolle technische Lösung dar

„Nachdem im Sinne der insektenschonenden Mähtechnik weder schlagende Werkzeuge, noch Scheibenmäher oder Sichelgeräte zum Einsatz kommen sollten, stellen unsere langsam laufenden Doppelmesser eine sinnvolle technische Lösung dar“, erläuterte KLP-Vertriebsleiter Michael Hauke. Außerdem entstehe auch beim Einsatz dieser Energreen-Anbaugeräte keinerlei Sogwirkung.

„Mit unseren Maschinen und Geräten können Grünflächen entsprechend gepflegt werden, ohne die Insekten- bzw. Kleinsttierbestände allzu stark in Mitleidenschaft zu ziehen“, ergänzte Energreen-Deutschland-Chef Arnold Kemkemer. Ein bis zwei Tage nach dem eigentlichen Mähvorgang könne das Mähgut mithilfe der Energreen-Maschinen gesammelt und abtransportiert werden. „In unwegsamem Gelände kommt dann zum Schwaden und Abtransportieren unser RoboEVO mit Pickup-Lader zum Einsatz.“

Beide Energreen-Experten sehen für diese Technik große Einsatzpotenziale, selbst vor dem Hintergrund, dass sich bei den Arbeitsverfahren Mulchen und Mähen branchenweit noch kein eindeutiger Trend ableiten lässt. Dennoch. „Wir von Energreen können zusammen mit unseren Vertriebspartner den Anwendern leistungsfähige Technik für alle Anforderungen zur Verfügung stellen“, so Kemkemer abschließend.

Partner

Firmeninfo

Energreen Germany GmbH

Max-Planck-Straße 1
86368 Gersthofen

Telefon: +49 821 45 04 5584