Top-News Winterdienst

Mit Husqvarna wird das Schneeräumen zum Kinderspiel

Die kalte Jahreszeit ist da und vielen Grundstückseigentümern graut es schon jetzt vor dem ersten Schneeeinbruch. Denn dann heißt es wieder: Früh aufstehen und Schneeräumen. Damit das möglichst schnell und effizient vonstattengehen kann, bietet Husqvarna anspruchsvollen Privatanwendern eine große Auswahl an Schneefräsen sowie Schneezubehör für Rider, Frontmäher und Gartentraktoren.

Bei welchen Schneemengen brauche ich eine Schneefräse?

Die hochleistungsfähigen Schneefräsen von Husqvarna sind dazu konzipiert, Schneemassen in Schach zu halten und rücken dabei selbst tiefem und stark verdichtetem Schnee zuverlässig auf den Leib. Einstufige Fräsen wie die Husqvarna ST 151 sind für Besitzer kleiner Außenbereiche, wie zum Beispiel Garagenauffahrten, Garteneingangsbereiche und Gehwege, bestens geeignet – sie sind einfach zu bedienen, leicht zu lagern und sofort betriebsbereit, sobald es zu schneien beginnt.

Kann ich Rider, Frontmäher und Traktor auch im Winter nutzen?

Viele Anwender wissen gar nicht, dass ihr Husqvarna Rider, Frontmäher oder Traktor ein praktischer Allrounder ist, der zu allen Jahreszeiten problemlos zum Einsatz kommen kann. Mit Anbaugeräten wie Kehrbürste, Schneeräumschild oder Schneefräse umgerüstet, können die Geräte im Handumdrehen in ein geeignetes Räumfahrzeug verwandelt werden.

Auf diese Weise können Haus- und Grundbesitzer auch im Winter von den vielzähligen Vorteilen der effektiven Arbeitsgeräte profitieren: Dank der ausgezeichneten Manövrierbarkeit der Rider, beispielweise mit denen der 400er Serie, behalten sie auch bei Schnee die zu bearbeitende Fläche immer optimal im Blick. Auch die Husqvarna Gartentraktoren leisten mit ihrem geringen Wendekreis bei Schnee und Eis hervorragende Dienste.

Für Pulverschnee hat Husqvarna außerdem noch folgenden Tipp: Die ergonomischen und effizienten Blasgeräte von Husqvarna sind nicht nur dazu geeignet, Laub, Grasschnitt und Schmutz zu entfernen, auch dem ersten Pulverschnee können sie mühelos Einhalt gebieten.

Wie kann ich mein Gerät auf den Winter vorbereiten?

Geräte, die den Winter über eingelagert werden, sollten vorher gewartet werden, damit sie ihren Winterschaf problemlos überstehen und im Frühjahr wieder voll einsatzfähig sind. Bei Ridern und Traktoren empfiehlt es sich, Mähdeck, Klingen und Riemen auf Verschleiß zu überprüfen und gegebenenfalls zur Wartung in ein Husqvarna Servicecenter zu bringen. Auch Arbeiten wie Ölnachfüllung, Luftfilterprüfung und Synchronisation des Allradantriebs werden am besten in der Werkstatt vorgenommen. Rasenmäher sollten vor ihrer Einlagerung sorgfältig gereinigt werden – denn Flüssigkeitsrückstände von geschnittenem Gras wirken stark korrosiv.

Grundsätzlich sollten Akku-Geräte während der Wintermonate vollständig aufgeladen werden. Bei benzinbetriebenen Maschinen gilt: Noch im Tank befindliches Gas ablassen, da das während der Lagerung zu Startproblemen des Motors führen kann.

Der Sonderkraftstoff Husqvarna XP Power 2-Takt für Zweitaktmotoren bei Geräten wie Motorsägen, Heckenscheren und Blasgeräten oder XP Power 4-Takt für Viertaktmotoren beispielsweise bei Rider, Traktoren und Rasenmäher ist jedoch unbedenklich – das Alkylatbenzin verbrennt dank voll-synthetischer Zusammensetzung sauber und nahezu rückstandsfrei und hat somit über längere Lagerzeiten keinen Qualitätsverlust zur Folge.

www.husqvarna.de

FIRMENINFO

Husqvarna Deutschland GmbH

Hans-Lorenser-Str. 40
89079 Ulm

Telefon: 0731/490-2500
Telefax: 0731/490-8500

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss