Top-News Demopark Grün-/Flächenpflege

Kersten bringt neue Hybrid-Mähraupe auf den deutschen Markt

Der Arealmaschinenhersteller Kersten aus Rees bringt im Frühjahr eine neue Mähraupe in zwei Ausführungen auf den deutschen Markt.

Das besondere an den Geräten ist der „echte“ Hybridantrieb. Ausgestattet mit einem Benzinmotor für die eigentlichen Mäharbeiten ist die Mähraupe zusätzlich einem starken Akku ausgestattet, der bei Benzinbetrieb gleichzeitig geladen wird. Der Akku findet seinen Einsatz, um das Gerät zum Beispiel vom Abstellbereich nahezu geräuschlos und emissionsfrei zum Einsatzort zu fahren oder während der Arbeiten in flachem Gelände zu betanken.

Auch während der eigentlichen Mäharbeiten ist der Antrieb elektrisch. Die Reichweite des Elektroantriebs beträgt etwa 1 Kilometer. Gesteuert wird die Mähraupe über eine Multifunktions-Fernbedienung mit 2-Handsteuerung. Zwei Geräte in verschiedenen Größen stehen zur Verfügung: Variante 1 mit 13,5 PS-Motor mit einer Schnittbreite von 65 cm bei einer variablen Schnitthöhe 25 bis 120 mm. Variante 2 mit 20,8 PS verfügt über eine Arbeitsbreite von 110 cm bei einer variablen Schnitthöhe von 65 bis 150 mm.

Einsetzbar ist die Mähraupe nicht nur in flachem Gelände, sondern wegen seines tiefen Schwerpunkts auch in Hanglagen bis 50 Grad Steigung, zum Beispiel in Abflussgräben an Straßenrändern oder steilen Autobahnauffahrten. Die spezielle Mähwerkskonstruktion erlaubt ein gleichbleibendes Mulchergebnis bei Vorwärts- und Rückwärtsfahrt. Ausgestattet sind beide Ausführungen mit verschiedensten Sicherheitsmerkmalen, zum Beispiel einem Überrollkäfig, einer Not-Stopptaste, automatischer Bremse bei abgeschaltetem Motor.

Die neuartigen Geräte wird soeben dem Fachhandel vorgestellt und auch auf der Demopark in Eisenach in Aktion zu sehen sein.

FIRMENINFO

Kersten Arealmaschinen GmbH

Empeler Straße 95
46459 Rees

Telefon: 0 28 51 / 92 34-10
Telefax: 0 28 51 / 92 34-44

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss