News

Kersten-Einachser jetzt noch bedienerfreundlicher

Bei der Entwicklung von Einachsträgermaschinen ist Kersten nicht stehen geblieben. Das Flaggschiff, der UBS Hydro wurde komplett überarbeitet und heißt jetzt Hydro II: Eine optimierte Vibrations-dämpfung am Führungsholm wird durch ein neues Dämpfungskonzept erreicht (unter 2m/s2). Darüber hinaus sind Hand- und Führungsholm jetzt über ein Flex-System in zwei Ebenen (horizontal und vertikal) stufenlos verstellbar, das macht den Einachser sehr Anwenderfreundlich, weil die Handhabung jetzt an die Größe des Bedieners angepasst werden kann. Möglichen Rückenschmerzen durch verkrampfte Bediener-Haltung wird dadurch entgegengehalten, was auch der Arbeitssicherheit dient. Das Gerät bleibt dabei immer in der Horizontalen. Darüber hinaus ist der Hydro II auch mit einer austauschbaren Aufnahme für die Anbaugeräte versehen. Bei Materialbruch ist dadurch die Reparatur eine Kleinigkeit. Und noch einen weiteren Vorteil hat diese Eigenschaft: Dies ermöglicht den Anbau von Bearbeitungsgeräten nahezu aller Hersteller. Das Gerät erfüllt schon jetzt die zukünftige EN 12733 (Bei Betätigen der Totmann-Schaltung: Antriebsstrang steht, Motor läuft im Leerlauf weiter.

Während der Fahrt ist ein Ein- und Abschalten des Nebenantriebs möglich.) Der Hydro II ist wahlweise mit Benzinmotoren von 11,7 PS bis 16 PS ausgestattet.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss