Top-News

JCB gewinnt Maschinenausschreibung in Brasilien im Wert von rund 75 Millionen Euro

JCB hat den Zuschlag für eine der größten Einzelausschreibungen in der Unternehmensgeschichte erhalten: ein Auftrag für die brasilianische Regierung über mehr als 1.000 Maschinen im Wert von gut 60 Millionen GBP (rund 75 Millionen Euro).

Das Unternehmen setzte sich gegen den Wettbewerb anderer großer globaler Hersteller durch und sicherte sich den Auftrag über den Fuhrpark von Baggerladern, die zur Verbesserung der Straßeninfrastruktur im Land eingesetzt werden sollen. Mittlerweile wurden die ersten 114 der 1.016 Baggerlader ausgeliefert. So übergab die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff den Schlüssel einer der ersten Maschinen an Cleri Camilotti, dem Bürgermeister der Stadt Três Passos im Bundesstaat Rio Grande do Sul.

Die Lieferung der restlichen Baggerlader der Serie 3C, die alle im brasilianischen JCB-Werk Sao Paulo produziert werden, soll bis En-de Juni erfolgen. Die Maschinen werden von der brasilianischen Bundesregierung für den landesweiten Einsatz in mehr als 1.000 Stadtbezirken mit über 50.000 Einwohnern erworben. Sie sollen der Ausbesserung und Erschließung tausender Meilen von Nebenstraßen in Gemeinden dienen, die in erheblichem Maß von der Landwirtschaft leben, damit die Lebensmittel ihre Endabnehmer sehr viel schneller erreichen. 

Ein Drittel aller Farmen in Brasilien sind Familienunternehmen in weit abgelegenen Gegenden des Landes, in denen Straßennetze ausgebaut werden müssen und der Erwerb der Maschinen Bestandteil einer umfangreichen Wachstumsinitiative der Bundesregierung ist. Insgesamt gibt es in Brasilien über 400.000 familiengeführte Landwirtschaftsbetriebe.

Carlos Hernandez, Managing Director von JCB Brasilien, kommentierte: „Diese JCB-Maschinen werden eine große Rolle bei der Verbesserung der Infrastruktur der ganzen Nation spielen und letztendlich dafür sorgen, dass die Produkte von landwirtschaftlichen Familienbetrieben rasch an ihren Zielort gelangen.“

Präsidentin Dilma Rousseff, die als erste Frau in der Geschichte Brasiliens diese Position bekleidet, sagte: „Die Baggerlader lösen das Problem des Warentransports.“

Und der Bürgermeister von Três Passos, Cleri Camilotti, bemerkte: „Wenn wir einen Baggerlader erhalten, dann ist das für uns Bürgermeister ebenso bedeutend und wichtig, als wenn wir bei unserer Hochzeit ein Haus bekommen.“

Die Ausschreibungsbedingungen sehen auch vor, dass JCB Brasilien in dem ganzen Land mit seinen mehr als 180 Millionen Ein-wohnern umfassende Schulungen für die Maschinenbediener durchführen wird.

www.jcb.com

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss