Top-News Beleuchtung

HELLA stellt auf RETTmobil in Fulda neue Lichtlösungen für Einsatzfahrzeuge vor

Der Licht- und Elektronikexperte HELLA präsentierte vom 15. bis 17. Mai 2019 auf der RETTmobil in Fulda, der europäischen Leitmesse für Rettung und Mobilität, neue Produkt-Highlights für Einsatzfahrzeuge. Aus dem Elektroniksortiment zählten hierzu insbesondere Sensoren, Aktuatoren und Schalter. Der Schwerpunkt des Messeauftritts lag seitens HELLA auf Innovationen im Bereich der Warn- und Kennleuchten.

Das Unternehmen hat beispielsweise die bekannte Warnleuchten-Reihe „BST“ erweitert und zeigte daher auf der Messe erstmals die neue „BST-Round“. Die runden Lichtmodule lassen sich mithilfe von Montageringen einfach und flexibel in unterschiedliche Fahrzeugbereiche integrieren. Angebracht an der Fahrzeugfront, tragen die Zusatzblitzsysteme zu einer verbesserten visuellen Wahrnehmung des Warnsignals bei. Daneben verfügt die „BST-Round“ über einen integrierten Tag-/Nachtmodus, der abhängig von der Umfeldbeleuchtung für eine optimale Ausleuchtung sorgt. So wird bei Tag ein sehr intensives Signal erzeugt; in der Nacht wird die Intensität hingegen verringert, um eine Blendung anderer Verkehrsteilnehmer zu vermeiden. Ein weiterer Vorteil: Die Warnleuchten sind auch mit dunkler Linse erhältlich. Diese Variante eignet sich vor allem für den verdeckten Einsatz, da die Lichtscheibe dann unauffällig und nicht sofort erkennbar ist.


Blitzen und rotieren: Mini und Micro Lightbar

Auch für das Fahrzeugdach stellte HELLA neue Lichtlösungen vor. Die flachen LED-Dachbalken „Mini Lightbar“ und „Micro Lightbar“ erzeugen sowohl ein blitzendes als auch ein rotierendes Warnsignal. Das Gehäuse der Dachbalken ist nur rund 50 mm hoch und unterscheidet sich in der Länge zwischen 255 mm bei der „Micro“ und 400 mm bei der „Mini Lightbar“ Variante. Damit ist ein sehr flacher Anbau gewährleistet. Außerdem sind die verschiedenen Anbauvarianten, wie Festanbau, Halter- oder Magnetmontage, mit einer Vielzahl von Einsatzfahrzeugen kompatibel.

Als weiteres Highlight präsentierte HELLA die neue Design-Kennleuchte „K-LED Rebelution“, welche durch ein futuristisches Aussehen und eine bandförmige Lichtaustrittsfläche gekennzeichnet ist. Gleichzeitig verfügt die Kennleuchte über beste Lichtwerte und ist nach der europäischen Richtlinie ECE-R65 für den Einsatz im öffentlichen Straßenverkehr zugelassen.

Weitere Themen, die die Rettungsbranche auf der Messe beschäftigten, waren außerdem der Umgang mit Terror und Umweltereignissen, der technische Fortschritt bei der Rettungsausstattung sowie der Personalmangel. Insgesamt waren laut Veranstalter 545 Aussteller aus 20 Ländern auf der Messe vertreten, und es wurden 30.619 Besucher aus aller Welt gezählt.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss