Partner

ANDREAS VOLLACK FACHWERKZENTRUM Rattenköderstation FZV30: Weiterentwicklung verkürzt Montagezeit

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Andreas Vollack Fachwerkzentrum

Wer rastet, der rostet. Nach der diesjährigen Zulassung und Aufnahme der Rattenköderstation FZV30 in die „Liste der geprüften Mittel und Verfahren zur Bekämpfung von Gesundheitsschädlingen. Krätzmilben und Kopfläusen gemäß § 18 Infektionsschutzgesetz“, mit der die FZV30 rechtssicher und umweltgerecht in der unterirdischen Infrastruktur eingesetzt werden kann, gibt es jetzt die nächste, technische Verbesserung.

Mit dem neuen FZV30-KLEMM-System lässt sich die Rattenköderstation FZV30 in weniger als einer Minute in die Revisionsschächte der Abwasserkanalnetze installieren. Dabei muss zu keiner Zeit in den Schacht abgestiegen werden. Bei den verwendeten Materialien bleibt dieses System – wie bei den Vorgängern – bei Edelstahl, der sich in allen bisherigen Installationsvarianten bewährt hat.


Mitarbeiter müssen nicht in den Revisionsschacht steigen

Die Bedienung des Produkts wird bei der Verwendung des KLEMM-Systems ebenfalls von der Straßenebene ausgeführt. Somit können alle anfallenden Arbeiten wie Einbauen, die Kontrollen und ggf. der Köderwechsel, erledigt werden, ohne dass der ausführende Mitarbeiter in den Revisionsschacht steigen muss.

Verantwortliche für Kanalnetze erfüllen mit der Verwendung der weiterentwickelten Rattenköderstation und dem FZV30-KLEMM-System alle rechtlichen Bedingungen für die Rattenbekämpfung in der unterirdischen Infrastruktur, steigern den Arbeitsschutz ihrer Mitarbeiter und leisten einen entscheidenden Beitrag zum Gesundheitsschutz der Einwohner ihrer Kommunen.

Partner

Was die Zukunft bringt

Auch das Thema Digitalisierung hält in der Branche Einzug. Bereits jetzt arbeiten Experten mit QR-Codes im Schraubdeckel, die mit der easy-doc-Software ausgewertet werden. Alle anderen Softwarevarianten, die QR-Codes lesen können, sind ebenfalls zur Auswertung geeignet.

Technische Lösungen, die ein Einsteigen von Ratten in die Köderschutzbox registrieren und melden sowie genaue Daten über den Abfraß am Köder digital gemeldet zu bekommen, spielen zukünftig sicher eine Rolle. Bis es diese sicher funktionierenden Lösungen gibt, bleibt nur die vorgeschriebene Kontrolle des Köders durch den geschulten Mitarbeiter oder Schädlingsbekämpfer.

Firmeninfo

Andreas Vollack Fachwerkzentrum & Schädlingsbekämpfung

Mündener Straße 18
34359 Reinhardshagen

Telefon: 05544 / 94 080 20

[22]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT