Messen/Veranstaltungen

Zukunft Kommune: Moderne Beleuchtungstechnik bringt Kommunen zum Strahlen

Sicherheits- und Wohlfühlfaktor Licht

Die Tage werden kürzer, der Bedarf nach künstlichem Licht steigt. Nicht nur in Innenräumen, sondern auch im Außenbereich ist die Beleuchtung ein entscheidender Sicherheits- und Wohlfühlfaktor. Doch ausreichend helle Straßen und Plätze haben ihren Preis – insbesondere beim Einsatz klassischer Leuchtmittel. Wie Kommunen diese Kosten ohne Qualitätsverlust dämpfen können, zeigen zahlreiche Aussteller und die Themenreihe „Neue Wege in der Straßenbeleuchtung“ auf der Fachmesse Zukunft Kommune.

Die Vortragsreihe ist ein Beitrag der Bezirksgruppe Baden der LiTG Lichttechnischen Gesellschaft zum kommunalen Gipfel in Karlsruhe. Dr. Rainer Kling empfängt die Messebesucher dazu am Dienstag, 30. September, um 13 Uhr im Forum Öffentliche Dienstleistungen. Zum Auftakt unternimmt der Vizepräsident der Bezirksgruppe eine Standortbestimmung und zeigt Chancen in der kommunalen Beleuchtung auf, die vor allem in der Umstellung auf die moderne LED-Technik liegen.

Spiel mit Farben und Formen: Lichtdesign im öffentlichen Raum

Mit ihren Erfahrungen und anschaulichen Praxisbeispielen bringt sich Dipl.-Ing. Arch. Barbara Benkert (Urbane Lichtkonzepte) in das Programm ein: In ihrem Vortrag zum Lichtdesign im öffentlichen Raum  geht es um weitere Einsatzmöglichkeiten und Funktionen moderner Lichttechnik, wie etwa die repräsentative Beleuchtung im Ortskern oder die lichttechnische Inszenierung bedeutender Gebäude. Die Expertin berichtet über LED-Anwendungen bei Straßen-, Wegeleuchten und Fassadenilluminationen. Eine besondere Rolle bei der Gestaltung des Ortsbildes spielt zudem die Integration von unterschiedlichen Lichtfarben und Leuchtentypen.

Stand der Technik und wichtige Qualitätskriterien

Was macht eine gute Straßenleuchte aus? Dipl.-Phys. Jens Schütte (Adolf Schuch GmbH) gibt detaillierten Einblick in den Stand der Technik. Er erklärt auch, welche Qualitäts- und Entscheidungskriterien Kommunen bei der Auswahl von LED-Leuchten ansetzen sollten, um alle Vorteile dieser Technik ausschöpfen zu können – so etwa eine lange Lebensdauer bei geringer Wartung.

Energieeffizient und bezahlbar – diese Kriterien sind für alle Kommunen entscheidend. Wie sie erfüllt werden können, erfahren die Besucher von Dr.-Ing. Mehmet Yeni (SWARCO V.S.M. GmbH). Dipl.-Ing. Frank Gerber (Philips GmbH) zieht ein Best Practice-Beispiel aus Villingen-Schwenningen heran, während Dipl.-Ing. Yves Feld (Écotral und AFE – L'Association française de l'éclairage) einen Ländervergleich zwischenDeutschland und Frankreich vornimmt. Zum Abschluss diskutieren alle Referenten gemeinsam über die  künftige Entwicklung.

Beispielhaft: Vom Flutlichtstrahler bis zur LED-Lichterkette

Strahlende Beispiele für eine effiziente und umweltfreundliche Beleuchtung im Innen- und Außenbereich finden die Besucher nicht zuletzt in der Ausstellung: Das Angebot reicht von Flutlichtstrahlern und Bodeneinbaustrahlern über Pollerleuchten, Mastleuchten und Wandleuchten bis zu Baumilluminationen, LED-Weihnachtsbeleuchtungen und LED-Lichterketten. Mit von der Partie sind unter anderem die BöSha GmbH & Co.KG, GRATZ Luminance GmbH, LECCOR Leuchten GmbH, Philips Lighting, Adolf Schuch GmbH Lichttechnische Spezialfabrik, Siteco Beleuchtungstechnik GmbH und die SPITTLER Lichttechnik GmbH,

Die Themenreihe der Zukunft Kommune im Überblick:
„Neue Wege in der Straßenbeleuchtung“, präsentiert von der LiTG Lichttechnische Gesellschaft-Bezirksgruppe Baden

Dienstag, 30. September, Messe Karlsruhe, Halle 1, Forum für Öffentliche Dienstleistungen, 13 bis 17 Uhr

13:00 Uhr Begrüßung und Grußworte

13:10 Uhr Kommunale Beleuchtung – Standortbestimmung und Chancen

Dr. Rainer Kling, Vizepräsident Deutsche Lichttechnische Gesellschaft | LiTG Lichttechnische Gesellschaft-Bezirksgruppe Baden

13:40 Uhr Lichtdesign im öffentlichen Raum – Praxisbeispiele, LED-Anwendungen
Dipl.-Ing. Arch. Barbara Benkert, Inhaberin | Urbane Lichtkonzepte und Mitglied LiTG Lichttechnische Gesellschaft-Bezirksgruppe Baden

14:10 Uhr Stand der Technologie Straßenleuchten
Dipl.-Phys. Jens Schütte, Entwicklungsleiter LEDLeuchten | Adolf Schuch GmbH

15:00 Uhr Energieeffiziente und bezahlbare Straßenbeleuchtung
Dr.-Ing. Mehmet Yeni, Leiter Geschäftsbereich Beleuchtung | SWARCO V.S.M. GmbH

15:30 Uhr Best Practice Straßenbeleuchtung Villingen-Schwenningen
Dipl.-Ing. Frank Gerber | Philips GmbH

16:00 Uhr Straßenbeleuchtung in Frankreich und Deutschland
Dipl.-Ing. Yves Feld | Écotral und AFE – L'Association française de l'éclairage

16:20 Uhr Straßenbeleuchtung – wohin geht der Weg?
Podiumsdiskussion mit allen Referenten

www.zukunft-kommune.de

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss