Partner

TS Industrie bringt Häcksler WS/20 DT auf den Markt

Lesedauer: min

TS Industrie erweitert seine Wood-Serie für Stammholz und Astwerk im Bereich mobile Häcksler um eine innovative Weiterentwicklung. In einer Bandbreite von 16 bis 23 cm Durchmesser bietet der Hersteller mit europäischen Wurzeln in Frankreich und Deutschland seinen Kunden nun den emissionsarmen Häcksler WS/20 DT an. Es handle sich hierbei um eine Weiterentwicklung in der Wood-Serie und gleichzeitig um einen Fortschritt in der Häcksler-Technologie, so der Hersteller. Erste Stimmen der Anwender bestätigten die kraftvolle, robuste Maschinenleistung bei weniger CO2.Ausstoß.

Bei den Fahrwerken für den WS/20 DT könne zwischen dem Einachsfahrwerk oder dem Doppelachsfahrwerk in zwei Fahrwerksausführungen frei gewählt werden. Zudem bestehe die Möglichkeit, den Häcksler individuell auszustatten, und es stehen dem Käufer mehr als 20 Zusatzoptionen zur Verfügung, geht aus einer Meldung des Herstellers hervor. Hierzu zählen eine wählbare Farblackierung, ein verlängerter Auswurfkamin, eine Rundum-Beleuchtung, Sicherheitsleuchten und reflektierende Warntafeln. Der WS/20 DT ist laut Hersteller im Besitz aller notwendigen Abnahmen.


Leistungsanpassung über drei Programmstufen

Bei der Ausstattung verfügt der Häcksler über einen Dieselmotor von KOHLER und arbeitet mit seinen 42 kW/56 PS kraftvoll und emissionsarm. Über drei verschiedene Programmstufen lasse sich die Drehzahl und die Leistung an den erforderlichen Häckselaufwand anpassen, wobei gleichzeitig Kraftstoff eingespart und die Geräuschentwicklung reduziert werde, meldet der Hersteller. Zudem könne der Emissionswert mit einem eingebauten Bewegungssensor abgesenkt werden, was zur Folge hat, dass sich sowohl der CO2-Ausstoß als auch die Lärm-Emission spürbar absenke. Des Weiteren komme der Dieselmotor mit einem sehr niedrigen Verbrauch von nur ca. fünf Litern pro Stunde aus.

Aufgrund der hohen Schwungmasse erfolge die Zerkleinerung von Ästen mit bis zu 20 cm Durchmesser, und die geschlossene Hackscheibe arbeite automatisch mittels Industriefreilauf. Die stufenlos einstellbaren Zuführwalzen generieren Hackschnitzel entsprechend der Norm in G30- oder G50-Qualität. Ein Trichtermaß von 132 auf 93 cm im Verbund mit zwei 310 mm breiten Zuführwalzen erlaube ein einfaches und leichtes Einführen von breit ausladendem Ast- und Kronen-Material. Zudem sind die Metallteile in der aktuellen Ausführung pulverbeschichtet lackiert, wodurch eine noch höhere Widerstandsfähigkeit gegen äußere Einflüsse gegeben sei.

Partner

Firmeninfo

TS Industrie GmbH

Industriering Ost 48
47906 Kempen

Telefon: + 49 (0)2152 9929 4646
Telefax: