News Grün-/Flächenpflege

Für kleine Flächen den thermischen Wildkrautentferner "Easy Burner" von Kersten

Passend zu Beginn der Wildkrautsaison hat der Hersteller für Arealmaschinen, Kersten aus Rees einen weiteren handgeführten thermischen Wildkrautbrenner entwickelt und auf den Markt gebracht. Es handelt sich hierbei um ein besonders kompaktes Modell, entwickelt aus den Baureihen Thermhit 45 und Thermhit 75. Bezeichnender Weise trägt dieses neuartige Gerät den Namen „Easy Burner“, weil es sehr bedienerfreundlich ist.  Allen Geräten gemeinsam ist die bewährte Infrarottechnologie, die dem Wildkraut umweltfreundlich ohne Chemie den Garaus macht. Das Prinzip ist einfach: In Verbindung von Heißluft mit Infrarotwärme werden die Eiweißstrukturen des Wildkrauts zerstört. Die Pflanze stirbt ab und wächst nicht mehr nach.

Das besondere am „Easy Burner“ ist die kompakte Bauweise die vor allen Dingen preisbewusste Anwender anspricht. Aber auch was die Anwendungsmöglichkeiten betrifft ist er gerade richtig: Mit einer Arbeitsbreite von 45 cm erreicht das Gerät Bordsteinkanten, Beeteinfassungen und Bürgersteige in urbanen Bereichen spielend leicht. Ausgestattet ist der „Easy Burner“ mit einem höhenverstellbaren Handholm, der es erlaubt je nach Körpergröße des Bedieners diesen Wildkrautentferner bequem zu führen. Über eine Piezovorrichtung wird das Gerät ungefährlich gezündet. Der Gasverbrauch ist minimal: zwischen 2,5 bis 3 kg pro Stunde (bei einer maximalen Flächenleistung von 1250 qm) wurden gemessen. Erhältlich ist der „Easy Burner“ ab sofort im Fachhandel.

www.kersten-maschinen.de

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss