Partner

Westermann: neuer Segmentbesen WSB 1400 sorgt für starke Reinigungsergebnisse

Lesedauer: min

Eine professionelle und fachgerechte Säuberung und Reinigung von Straßen und Gehwegen ist wichtig für Kommunen und deren Bevölkerung. Ob Verschmutzung durch Veranstaltungen, das Laub im Herbst oder durch Wetter und Witterung: Straßen, Gehwege, Gewerbeflächen und Fußgängerzonen müssen regelmäßig gereinigt werden. Damit diese Arbeit nun noch leichter von der Hand geht, hat Westermann Radialbesen, der Reinigungsspezialist aus dem emsländischen Meppen, auf der AGRITECHNICA in Hannover ein neues Anbaugerät für den Selbstfahrer Cleanmeleon 2 PRO (CM2 PRO) vorgestellt: den Anbau-Segmentbesen WSB 1400.

Große Arbeitsbreite – schnelle Sauberkeit

Das neue Anbaugerät verfügt über eine Arbeitsbreite von 1,40 Meter und erleichtert dadurch die Reinigung von sehr großen Flächen. Ob geteerte, gepflasterte oder Rasenflächen – feste Untergründe werden mit dem WSB 1400 sehr schnell gereinigt. Nicht nur Laub und Schmutz, sondern auch schwere Materialien werden staubarm bewegt.

„Die Bürste ist in einzelne Segmente unterteilt, die schnell und einfach ausgetauscht werden können“, erklärt Alfons Westermann, Geschäftsführer von Westermann Radialbesen. Zudem sei es möglich, verschiedene Materialien abwechselnd anzubringen, wie zum Beispiel PPN – Draht – PPN. „Und alles ganz einfach per Klick“, so Alfons Westermann weiter. Des Weiteren kann der Segmentbesen sowohl rechts- als auch linksläufig fegen.

Wie bei allen Anbaugeräten von Westermann ist ein weiterer Pluspunkt der WSB 1400 neben der Langlebigkeit, die schnelle, bequeme und vor allem werkzeuglose Montage an den Selbstfahrer. Zudem sei der Segmentbesen sehr wartungsarm und arbeitet geräuscharm. Durch die leichte Bedienweise ist der CM2 PRO für jedermann einfach zu handhaben. Für das Trägerfahrzeug sind außerdem weitere unterschiedliche Anbaugeräte erhältlich. In der kalten Jahreszeit sei diese Maschine zum Beispiel beim Schneeräumen sehr effektiv.


 

Partner