News Grün-/Flächenpflege

Von Bienchen und Blümchen – mit dem matev Rasenstriegel SCA-M 130 zur ökologischen Grünflächenpflege

Am 15. Juni jährt sich das Volksbegehren „Artenschutz – Rettet die Bienen“ in Bayern, ein Thema, das in der Bevölkerung immer mehr an Bedeutung gewinnt. Der Initiative ist es wichtig, durch verschiedene Maßnahmen das Insektensterben aufzuhalten, aber auch die heimische Flora und Fauna dauerhaft zu sichern. Auch der Rasenstriegel der Firma matev könne als ökologische Alternative zur Pestizidspritze einen Beitrag zum Artenschutz der Insekten leisten, geht aus einer Unternehmensmitteilung hervor. Anwendung finde das Gerät entweder direkt am Traktor als Frontanbau in Kombination mit einem Zwischenachsmähwerk, oder als Mähwerksanbau am matev-Kombimähwerk MOW 160, und erfülle dabei nicht nur seinen Zweck als sinnvolle Ergänzung in der Grünflächenpflege, sondern schütze gleichzeitig auch die Umwelt.


Keine Beschädigung der Grasnarbe

Der Striegel ermögliche es, Grünflächen ohne Pestizide effizient von Unkraut und Moos zu befreien. Die 44 Federzinken des Geräts lockern den Boden und arbeiten Rasenfilz, Moos und Schnittgutrückstände an die Oberfläche, ohne die Grasnarbe zu beschädigen. Somit biete das Striegeln mit dem SCA-M 130 eine schonende Alternative zum Vertikutieren sowie zum Einsatz von Pflanzenschutzmitteln. Durch Vermeidung von Pestiziden würden zusätzlich auch Grünflächen mit freiem Wuchs in der näheren Umgebung geschont und die heimische Flora und Fauna geschützt, so ist der Mitteilung des Weiteren zu entnehmen.

Ein großer Vorteil der Nutzung in Verbindung mit Zwischenachsmähwerk oder dem Kombimähwerk MOW 160, sowie einem Materialaufnahmegerät der Firma matev sei, dass man in einem Arbeitsgang striegeln, mähen und das „herausgekämmte“ Material aufnehmen könne. So erhalte der Boden wieder Luft zum Atmen und ermögliche einen gesunden Wuchs des Rasens. Kleiner Nebeneffekt sei außerdem, dass durch die Vibration des vorgelagerten Striegels Bienen und andere Insekten aufgescheucht werden und rechtzeitig Reißaus nehmen können, bevor die Messer des Mähwerks das Gras schneiden.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram LinkedIn