News

Gemeinde Hergatz ersetzt alten Transporter durch neuen Fuso Canter

In der Gemeinde Hergatz im Landkreis Lindau musste ein neues Arbeitsfahrzeug her. Denn der bisher genutzte Transporter war in die Jahre gekommen. Die Gemeinde Hergatz entschied sich daraufhin für einen Fuso Canter.

Mit dem Frontlenkersystem des Fuso Canter und einem deutlich kürzeren Radstand von 2500 mm, ist in der Lindauer Gemeinde nun ein wesentlich wendigeres Fahrzeug im Einsatz. Das schmale Fahrerhaus von gerade einmal 1,70 m Breite ermöglicht zudem das Fahren in engen Einfahrten sowie schmalen Wegen.

Der 3-Seitenkipper der Firma Schutz mit Getriebe-Nebenantrieb verfügt zudem über einen separaten Hydraulikanschluss um einen Sinkkastenreiniger anzutreiben. Mithilfe des DUONIC-Doppelkupplungsgetriebes kann die Leerung der Sinkkästen mit ständigem Stopp-and-Go-Betrieb sowohl verschleißarm, als auch komfortabel und verbrauchsgünstig durchgeführt werden.

Aufgrund der enormen Vielseitigkeit des Canters kamen bereits Anfragen aus Nah und Fern an die Gemeinde.

Und obwohl der Fuso Canter nun schon seit einigen Monaten in der Lindauer Gemeinde im Einsatz ist, ließ es sich Dr. Albert Kirchmann, als ehemaliger Präsident und Vorstandsvorsitzender (CEO) der Mitsubishi Fuso Truck & Bus Corporation, nicht nehmen, den Transporter, der jetzt in seiner Heimatgemeinde Hergatz tätig ist, noch nachträglich persönlich an Bürgermeister Uwe Giebl und seinem Bauhofteam zu übergeben.

JG/TT

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss