Partner

FERTAN GMBH Korrosionsschutz für Kommunalfahrzeuge

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: FERTAN GmbH

Korrosion kann schnell zu einem ernsthaften und kostspieligen Problem werden, das nicht nur das Aussehen des Fahrzeugs beeinträchtigt, sondern auch die Struktur schwächt und zu teuren Reparaturen führt. Rost ist vor allem bei kommunalen Fahrzeugen problematisch, da diese durch die enormen Belastungen, wie beispielsweise Streusalz, extremen Beanspruchungen ausgesetzt sind.

Besonders Unterboden und Hohlräume des Fahrzeugs sind gefährdet. Um einen langfristigen Korrosionsschutz zu erreichen, ist es notwendig, den gesamten vorhandenen Rost chemisch zu entfernen und anschließend eine entsprechende Schutzschicht aufzubringen. Dieser Prozess kann zeitaufwendig und teuer sein, ist aber für den Werterhalt und die Einsatzsicherheit des Fahrzeuges unerlässlich.

Um einen wirksamen Korrosionsschutz zu erreichen, ist eine entsprechende Vorsorge erforderlich, um kostspielige Reparaturen zu vermeiden. FERTAN ist seit mehr als vier Jahrzehnten einer der führenden Anbieter von Produkten für die Hohlraum- und Unterbodenkonservierung. Das Unternehmen bietet eine breite Produktpalette, die von klassischen, lösungsmittelbasierten Varianten bis hin zu neuen, lösungsmittelfreien Varianten reicht.


Größere Flächenleistung mit der gleichen Materialmenge

„Moderne“ lösemittelfreie Varianten bieten dem Anwender erhebliche Vorteile. Die Verarbeitung der Materialien ist für den Anwender wesentlich angenehmer, da keine Lösemittel-Dämpfe entstehen. Zusätzlich wird mit der gleichen Menge Material eine erheblich größere Fläche abgedeckt.

FERTAN Korrosionsschutzfett ist gut geeignet für Blechaufdopplungen und korrosionsgefährdete Bereiche der Karosserie. Es basiert auf einer synthetischen Technologie. Dieser langlebige Korrosionsschutz zeichnet sich durch eine sehr gute Penetration sowie eine geeignete Haftung des Hohlraumkonservierungsmittels auf der Metalloberfläche aus. Erhöhte Temperaturen sind für die Vernetzung des Films nicht erforderlich. Es bietet eine Temperaturbeständigkeit von -40 bis +120 Grad und ist somit auch für Winterfahrzeuge geeignet.

Partner
[29]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT