News Demopark

Bewährtes und Neues bei Muck-Truck testen

Muck-Truck mit neuem Standplatz A-158 auf der Messe Demopark

Viele Wege führen nach Eisenach, doch nicht immer ist der Kürzeste der Einfachste! Bei bekannten Arbeitsweisen neue Wege zu beschreiten ist nicht leicht. Am Ziel ist man oftmals nicht nur vom Ergebnis, sondern auch von der Effektivität des Weges überrascht und überzeugt, dass es richtig war einmal etwas Neues auszuprobieren.

Die Weber Baumaschinen und Fahrzeuge GmbH ist seit ihrer Gründung den nicht einfachen Weg gegangen. Immer auf der Suche nach neuen Produkten und Technologien galt es diese nicht nur zu finden, sondern das Neue den Anwendern auch überzeugend zu präsentieren. Auf dem demopark in Eisenach wird den Besuchern und Gästen auf dem Stand A-158 eine breite Produktpalette vorgestellt. Getreu der Firmenphilosophie wurde ein neuer Standplatz gewählt. Lassen Sie sich überraschen!

Als die Erndtebrücker 2006 begannen den Muck-Truck in Deutschland zu verkaufen, war er etwas Neues. Anfangs von einigen belächelt, ist er heute in vielen Bereichen zum unverzichtbaren Helfer geworden. Weiterentwickelt und verbessert, wird er mit einer Tragkraft von 550 kg präsentiert. Waren 2006 noch 2 Muck-Trucks für diese Last erforderlich, schafft es heute Einer. Die Produktivität wurde verdoppelt, Kosten für ein zweites Gerät und einen zweiten Bediener können somit eingespart werden.

Die Entwicklung bleibt nicht stehen. Neue Geräte entwickeln Wünsche nach noch komfortableren Lösungen. Warum hat der Muck-Truck keine Hydraulik? Warum bietet er nicht noch viel, viel mehr Lösungsmöglichkeiten? Warum kann er nicht wie ein Radlader ausgestattet sein, aber trotzdem durch jedes Gartentor passen? Die kinderleichte Bedienung muss aber bitte beibehalten werden.

Warum? Warum? Warum? Viele Fragen wollen gelöst und beantwortet werden.

Eine Antwort ist der Minilader Sherpa 100 aus dem Programm des deutschen Importeurs Weber Baumaschinen und Fahrzeuge GmbH.

Bei SHERPA denkt man sofort an die Bergführer und Lastenträger im Himalaja, die alles können und ohne die eine Besteigung der 8.000`er nicht möglich wäre. Was aber heißt  "multivativ"? Darüber sprachen wir mit dem Geschäftsführer Gerd Weber:

"Wenn man den Sherpa 100 das erste Mal sieht - fängt sofort das Kopfkino an. Jeder hat gleich einige Ideen, was man mit dieser Maschine machen könnte. Hierbei sind der Phantasie so gut wie keine Grenzen gesetzt. Für die Vielfältigkeit gibt es kein Wort - deswegen haben wir das Wort "multivativ" bestehend aus ultimativ, innovativ und multi erfunden.

Die Arbeitsbreite des "Schmalen"  beträgt 76 cm. Damit ist er nur 5 cm breiter wie ein Muck-Truck und passt durch jedes Gartentor. Über 60 verschiedene Anbaugeräte machen Ihn zu einem kraftvollen Multigerät. Wahlweise erhältlich mit Honda Motor, mit Kubota Diesel oder als Akkugerät. Ideal für den  Gartenlandschaftsbauer, die Sanierung oder die Landwirtschaft! Erhältlich mit Abbruchhammer, verschiedenen Schaufeln, verschiedenen Gabeln, Unkrautbürsten, Räumschildern, Grabenfräsen, Erdbohrern, Kehrmaschinen, Vakuumhebetechnik, uvm.. Selbst ein Dumper oder ein hydraulischer Betonmischer kann angebaut werden. Mit wenigen Bedienhebeln ist er einfach und anwenderfreundlich konstruiert. Baumaschinenvermieter sollten den SHERPA 100 unbedingt im Programm haben."

Auch bei einem anderen Produkt stand der Muck-Truck Pate. Als kleiner Helfer zum Einsanden bei Pflasterarbeiten wurde ein Anbaugerät für den Muck-Truck entwickelt. Aus dem kleinen Anbaugerät wurde der KehrFix, ein hochwertiges, langlebiges, wartungsfreies und universell einsetzbares Kehrsystem. Eine echte Alternative zu rotierenden Kehrmaschinen!

Das SnapEdge-Kantensicherungssystem erfreut sich ebenfalls großer Beliebtheit. Es vereinfacht die Randbefestigung bei der Pflaster- und Plattenverlegung. Der robuste Spritzgusskunststoff sorgt für einen starken Rand, konzipiert für Verkehrsflächen und Terrasse/Gehweg Anwendung. Es treten keine Hitzeschäden mehr auf. Das offene Design ermöglicht den Graswuchs bis an die Pflasterkante. Komfortabel, effizient und leicht zu verarbeiten. Zeitersparnis bis zu 66%!

In der Neuheitenschau zum demopark 2017 ist ein weiteres Produkt der Erndtebrücker zu sehen, das Planiersystem HVB 17. HVB steht dabei für höhenverstellbare Beschläge. Eine kleine Veränderung mit großem Nutzen. Nach kurzer Einarbeitungszeit sind Zeitersparnisse beim Erstellen des Planums von bis zu 40% die Regel. Ein Set des Planiersystems HVB 17 besteht aus 12 Meter Aluvierkantrohr, 8 Erdnägeln mit höhenverstellbaren Beschlägen und 3 hochwertigen Aluabziehlinealen  (2m, 3m und 1,2m).

Live vorgeführt wird ScandiCurb, eine Technologie entwickelt in Skandinavien. Mit 3 Geräten und über 50 verschiedenen Formen werden Kantensteine und Borde an Ort und Stelle im Gleitschalungsverfahren gefertigt und gleichzeitig verlegt. Unterschiedliche Profile, Farben und Strukturen stellen Möglichkeiten dar, Außenanlagen kostengünstig und pflegeleicht zu gestalten. Da keine vorgefertigten Elemente verbaut werden, entsteht optisch ein ganz anderer Eindruck. Weg von "gerade" oder "eckig" hin zu "Schwüngen, Radien und Rundungen". Diese Art der Kantengestaltung hat sich bei unseren nördlichen Nachbarn zu einem lukrativen Markt entwickelt.

Mähroboter werden immer populärer. Leise, umweltschonend und zuverlässig nehmen sie dem Gartenbesitzer eine leidige Arbeit ab. Mehr Freizeit und Erholung ist ein angenehmer Nebeneffekt. Optisch wird der Rasen zum Blickfang. Doch bevor die elektronischen Helfer mit ihrer Arbeit beginnen können, müssen sie installiert werden. Dafür wurde der Akku-Kabelverleger KV 01 entwickelt. Dank seines akku-betriebenen leistungsstarken Elektromotors kann auch in den Abendstunden, an Sonn- und Feiertagen ohne Lärmbelästigung gearbeitet werden. Die Verlegegeschwindigkeit ist stufenlos regelbar. Die hohe Endgeschwindigkeit ermöglicht es, die Fläche eines Fußballfeldes in ca. 20 Minuten zu umkabeln.

Sieht man sich den Maschinenpark eines heutigen modernen Unternehmens im Bereich Gala-Bau an, riesige Werte. Ist eine solche Kapitalbindung in der heutigen Zeit noch effektiv? Was könnte verändert werden? Schnell kommt man auf zwei Begriffe: Miete und Leasing! Leider stößt man aber auch schnell auf weitere Fragen und Probleme. Kann ich jedes Gerät immer sofort mieten, wenn ich es brauche? Auch kurzfristig? Manche Geräte braucht man so oft, dass eine Miete unrentabel ist. Meistens sind es die Kleinen! Die müssen gekauft werden. Leasing wäre zwar eine Alternative, aber wer verleast schon Geräte in diesem Kostenbereich?

Auch hier beschreiten die Erndtebrücker seit einiger Zeit neue Wege. Flexible Leasingmöglichkeiten, vielfach ohne Anzahlung, ab einem Warenwert von ca. 3 T€ werden für Gewerbekunden in Deutschland angeboten. Ob Muck-Truck, Elektroschubkarren, Elektrotransporter, größere KehrFix-Blockbesen, Akku-Kabelverleger oder die Sherpa-Minilader mit verschiedensten Anbaugeräten, vieles aus der Angebotspalette kann geleast werden. Betriebsstunden werden nicht begrenzt. Nach Ablauf der Leasingzeit kann jeder Kunde selbst entscheiden, ob er das Gerät zum Restwert von maximal 10% übernimmt oder nicht. Ein weiterer Vorteil; gerade in den ersten Jahren des Gebrauches fallen erfahrungsgemäß weniger Reparaturkosten an. Ganz nebenbei wird ein weiterer Kostenfaktor minimiert.

Viele Ideen und Anregungen für Verbesserungen am Produktsortiment der Weber Baumaschinen und Fahrzeuge GmbH werden auf Messen und Ausstellungen im Kundengespräch geboren. Alle Mitarbeiter freuen sich bereits heute über einen regen Erfahrungsaustausch auf dem demopark 2017 in Eisenach. Für weitere Informationen kann gern die Firma Weber Baumaschinen und Fahrzeuge GmbH in Erndtebrück kontaktiert werden oder besuchen Sie uns auf unserer Internetplattform www.mucktruck-deutschland.de .

FIRMENINFO

Muck-Truck | Weber Baumaschinen und Fahrzeuge GmbH

Rohrbacher Weg 2
57339 Erndtebrück

Telefon: +49 (0)2753 60398-0
Telefax: +49 (0)2753 60398-28

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss