Partner

AEBI SCHMIDT GROUP eCleango 550: Saubermachen nach dem Klausjagen

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Aebi Schmidt

Jedes Jahr am 05. Dezember verfällt Küssnacht am Rigi in einen Ausnahmezustand. Beim alljährlichen „Klausjagen“ ziehen mehr als 1.500 Männer mit Geißeln, Glocken, Hörnern und bunten Laternen, genannt „Iffelen“, durch das Städtchen in der Zentralschweiz. 30.000 Zuschauer strömen in den Ort, um das Spektakel zu erleben. Das beschert den Mitarbeitern des lokalen Werkhofs am darauffolgenden Tag eine Menge Arbeit. Dieses Jahr hat Aebi Schmidt das Werkhofteam mit drei zusätzlichen Kehrmaschinen, darunter die elektrischen Modelle Schmidt eSwingo 200+ und Schmidt eCleango 550, bei der Straßenreinigung nach dem großen Fest unterstützt.

Praktisch, denn es herrschte wieder ein lebhaftes Treiben auf dem Hauptplatz, als die „Geißelklöpfer“ in Gruppen ihre faszinierenden Künste vorführten. Ein ohrenbetäubender Knall und das Löschen der Straßenbeleuchtung markierten den Beginn des Umzugs. Das Knallen der Geißeln und das rythmische Geläute der „Trichlen“(Kuhglocken) schallten durchs Dorf. Fast schon ruhig und poetisch wurde es, als die Träger der bis zu 2,50 Meter hohen Laternen die Straße für sich einnahmen. Die bunten, detailreichen „Iffelen“ gleichen farbenfrohen Kirchenfenstern. Nach dem Umzug wurde die ganze Nacht weitergefeiert. Wer dann noch auf den Beinen war, reihte sich morgens um 6.00 Uhr ins „Sächsizügli“ ein, den abschließenden Umzug.

Müllberge am Fuße der Rigi

Gleich hinter dem „Sächsizügli“ wartete das Werkhofteam des Bezirks Küssnacht auf seinen Einsatz. Tausende Becher, Flaschen, Scherben und Abfall jeglicher Art blieben entlang der Route zurück. „Das Klausjagen bringt uns im Werkhof immer viel Arbeit. Wir räumen am Morgen danach auf, Kehren und Putzen. Aber grundsätzlich machen wir das ja sehr gerne“, sagte Daniel Wiget vom Werkhofteam in Küssnacht. Noch im Dunkeln reinigten er und seine Kollegen die ersten Straßen für den Berufsverkehr.

Für diese Aufgabe hat der Bezirk Küssnacht seit einigen Jahren eine Schmidt MFH 250, die in diesem Jahr für den arbeitsreichen Vormittag von drei zusätzlichen Kehrmaschinen unterstützt wurde. Die kleinste im Team, die Flexigo 150 ist eine kompakte, wendige Allrounderin mit Knicklenkung. Sie wird von einem Common-Rail Perkins Dieselmotor angetrieben, der die EuroMot V Norm erfüllt.

Partner

eSwingo 200+: leistungsstarke Kehrtechnik mit elektrischem Antrieb

Neben der Flexigo war auch eine eSwingo 200+  im Einsatz. Die vollelektrische Kompaktkehrmaschine ist in vielen Städten der Schweiz, in Europa und auf der ganzen Welt gefragt. Mit zwei Besen und einer minimalen Kehrbreite von lediglich 1,40 Metern bewegt sie sich auch mühelos auf Gehsteigen und in engen Gassen. Mit dem dritten Besen und einer maximalen Kehrbreite von 2,60 Metern werden auch große Flächen gemeistert.

Erstmals war in der Schweiz eine Schmidt eCleango 550 im Einsatz, das komplett überarbeitete Nachfolgemodell der beliebten Cleango 500. Das ebenfalls vollelektrisch betriebene Modell verfügt mit 5,50 m3 über ein um zehn Prozent größeres Behältervolumen. Die leistungsstarken Batterien erlauben Einsätze bis zu zehn Stunden ohne Nachladen. Die grossen Flächen und viel Kehrgut in Küssnacht hat sie mit Bravour gemeistert. Wiget bestätigt nach getaner Arbeit: „Die Maschine ist trotz ihrer Größe sehr angenehm zu bedienen und bietet eine sehr gute Übersicht.“


 

Firmeninfo

Aebi Schmidt Deutschland GmbH

Albtalstrasse 36
79837 St. Blasien

Telefon: (0)76 72 412 0

[37]