Top-News

Zwei „Alpenporsches“ für den Flughafen Zürich

Der Flughafen Zürich erweiterte seine Fahrzeugflotte um zwei innovative, massgeschneiderte Spezialfahrzeuge. Die beiden «SCHILTRAC EUROTRANS CVT» haben ihre ersten Einsätze mit Bravour gemeistert. Gebaut wurden diese getriebestarken „Alpenporsches“ in einem kleinen, traditionsreichen Nidwaldner Unternehmen, der Schiltrac Fahrzeugbau GmbH.

Der Flughafen Zürich investiert jährlich grosse Summen in den Unterhalt und die Sicherheit der Fahrzeugflotte. Bei der Evaluierung neuer Fahrzeuge für den Winterdienst und die Grünland-pflege war der «SCHILTRAC EUROTRANS CVT» des Nidwaldners Familienunternehmens Schiltrac Fahrzeugbau GmbH der klare Favorit. „Die einfache Bedienung, das hohe Fassungsvermögen und die Kompaktheit dieses Fahrzeuges haben uns sofort überzeugt“, erläutert Bruno Fitze, Leiter des Fahrzeugcenters der Flughafens Zürich AG.

Drei überzeugende Argumente

Tatsächlich ist es die Mixtur dieser drei Eigenheiten, die den «SCHILTRAC EUROTRANS CVT» auf dem Markt einzigartig machen. Das von Schiltrac eigens entwickelte stufenlose Getriebekonzept ermöglicht eine enorm einfache Bedienung. Dadurch fallen weniger Personalkosten an, weil praktisch jeder das Fahrzeug lenken kann. Bessere Arbeitseffizienz bringt auch das hohe Fassungsvolumen. So muss beispielsweise bei der Enteisung seltener Enteisungsmittel aufgefüllt werden. Überzeugend am «EUROTRANS» ist aber auch die niedrige Bauhöhe. Im Gegensatz zu einem Lastwagen kommt dieser mühelos unter Flugzeugflügeln hindurch.

Einführungstest bestanden

Bereits bei den ersten Schneefällen Ende 2014/15 konnten die beiden neuen «SCHILTRAC EUROTRANS CVT»-Fahrzeuge erstmals auf dem Flughafen in Zürich eingesetzt werden. Das Fahrerteam zeigte sich nach den ersten 180 Einsatzstunden begeistert von der Neuanschaffung. Denn bei den intensiven Winterdienstarbeiten und der Enteisung rund um die Flugzeug-Docks bestätigten sich auch weitere Vorteile dieser Nidwaldner Massarbeit wie die praktische Rundumsicht und die guten Platzverhältnisse in der Kabine. Nicht zuletzt überzeugt der «EUROTRANS» durch seine Beschleunigungskraft und das gelungene Fahrgefühl. Denn von 0 auf 40 km/h beschleunigt kein anderer wie dieser Nidwaldner «Alpenporsche».

Innovation made in Nidwalden

Der Transporter wird vom Kabelstrang über die Programmierung der Software, dem Getriebe-, Kabinen- und Chassisbau bis hin zur Endmontage komplett in der Produktionshalle der Schiltrac Fahrzeugbau GmbH in Buochs (NW) gefertigt. Verkaufsleiter und Verwaltungsratspräsident Peter Barmettler sagt mit Stolz: „Wir sind dankbar für das Vertrauen, welches die Flughafen Zürich AG unserem Unternehmen und dem «EUROTRANS CVT» geschenkt hat und wir uns nun auf internationalem Parkett profilieren dürfen. Es bestätigt uns auch, dass sich die Eigenentwicklungen in den Bereichen Sicherheit, Komfort und Leistung unserer Fahrzeugmodelle gelohnt haben.“

Technische Eckdaten des «SCHILTRAC EUROTRANS CVT»:

  • Motor: DEUTZ Sechszylinder , SCR-Katalysator und Partikelfilter, Abgasstufen 4F
  • Leistung: 175 PS
  • Getriebe-Versionen: CVT Stufenlos oder AGRO lastschaltbares Shift-Getriebe
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 12‘000 kg
  • Zulässige Achslast hinten und vorne: 7‘000 kg
  • Zusatzbremse: Dauermagnet Retarder
  • Bereifung: 405/70 R20, 149A8/149B
  • Ausrüstung der Kundenmaschine Flughafen Zürich: Kehrbürste: Arbeitsbreite 2800 mm, Enteisungstank mit 4000 l Fassungsvolumen, stufenloser Fahrantrieb CVT, Allradlenkung, gefederte Achsen hinten und vorne, Arbeitshydraulik: 180 lt/min bei 300 bar, Kippkabine, Luftgefederter Fahrersitz, Klimaautomatik

Mehr Infos unter www.schiltrac.ch

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss