News Grün-/Flächenpflege

Neues Sprühverfahren im Pflanzenschutz mit dem AS 1200 von Birchmeier

Die Birchmeier Sprühtechnik AG hat mit dem AS 1200 ein neues Gerät mit luftunterstützter Sprühtechnik entwickelt. Das Gerät kombiniert den Vorteil konventioneller Düsen-Sprühtechnik mit einem gesteuerten Luftstrom – im Unterschied zu einem Nebelbläser allerdings unter Verwendung modernster Elektronik und Akku-Technologie.

Das Herzstück des AS 1200 ist ein handliches, tragbares Gebläse mit elektronischer Steuerung und integrierter Sprühdüse. Dieser wird mit vorgewähltem Druck Sprühmittel über einen Schlauch aus einer Akkuspritze zugeführt und optimal in den Luftstrom vorversprüht. Die Gebläse-Leistung kann entsprechend der Anwendung über mehrere Stufen eingestellt werden. Arbeiten unmittelbar an einer Blattwand – mit sanftem Lüftchen – bis zu einer Entfernung von 10 Metern und mehr – dann mit kräftigem Orkan – können damit abgedeckt werden. Der Anwender erreicht mit diesem neuen Verfahren eine verbesserte Bestandsdurchdringung. Außerdem wird Sprühmittel eingespart, weil ein höherer Anteil auf der Pflanze landet, besser verteilt wird und weniger Streuverluste entstehen. Das AS 1200 arbeitet abgasfrei und lärmarm.


Das Gebläse ist als Zusatzgerät konzipiert und funktioniert zusammen mit einem Sprühgerät aus der «Accu-Power» Linie des Herstellers. Diese in den letzten Jahren von Birchmeier entwickelten Akku-Geräte wurden international mit mehreren Innovationspreisen ausgezeichnet. Wer also schon eine Akku-Rückenspritze von Birchmeier besitzt, kann das Gebläse dazu kombinieren. Das Gebläse benötigt jedoch noch einen zusätzlichen leistungsstarken Akku. Dieser ist so ausgelegt, dass damit – je nach Gebläse-Leistung – mehrere Stunden gearbeitet werden kann. Modernste Elektronik sorgt für einfachen und sicheren Betrieb. Auch dieses Gerät ist Made in Switzerland.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss