Partner

DINITROL: Gegen Korrosion – gegen Verschleiß

Lesedauer: min

Harte Arbeit braucht starken Schutz. Denn Korrosion, Verschleiß und andere Schäden an Bagger, Kran und Co. können zu echten Problemen werden. Und der Zeitplan für Bauvorhaben ist oft sportlich. Alles ist genau durchgetaktet, alle Rädchen müssen ineinandergreifen. Wenn die Baustelle dann aufgrund eines Maschinenausfalls stillsteht, ist das für jeden Bauunternehmer ein Alptraum. Ein verlässlicher Korrosions- und Unterbodenschutz sowie eine Hohlraumversiegelung sind daher wichtig für die Langlebigkeit der Maschinen, wie die DINOL GmbH mit Verweis auf ihre Produktreihe DINITROL mitteilt.

Auch für elektrische Anlagen geeignet

Für den Oberflächenschutz biete sich DINITROL 4010 an, das in vielen Anwendungsgebieten zum Einsatz komme. Es könne sowohl in offenen als auch geschlossenen Bereichen verarbeitet werden. Das Eindringen des Produkts erfolge wie bei einem Hohlraumwachs. Aber anders als Wachs verflüssige es sich bei einem Temperaturanstieg nicht und bleibe an Ort und Stelle. Sogar bei elektrischen Anlagen werde der Oberflächenschutz eingesetzt, um galvanische Korrosion und andere negative Einflüsse, wie z. B. die Bildung von Feuchtigkeit zu vermeiden. Nach Anwendung bleibe eine harte, transparente Beschichtung zurück, die Säuren und Basen widerstehe und bis zu einer Temperatur von 200 Grad hitzebeständig sei.


Einsatz in Motorräumen

Einen langfristig anhaltenden Korrosionsschutz für Eisen, Zink, Gusseisen und Aluminium biete dagegen DINITROL 965 HP, das über eine harte, transparente, lackartige und hitzebeständige Beschichtung verfüge. Das Produkt auf Wasser-, Acryl- und Alkydbasis könne einfach aufgetragen werden und trockne schnell. Ebenso eigne es sich auch für den Einsatz in Motorräumen oder anderen Bauteilen, in denen hohe Temperaturen herrschen.

Partner

Firmeninfo

DINOL GmbH

Pyrmonter Straße 76
32676 Lügde

Telefon: +49 5281 - 982 980