Top-News Arbeitsbühnen

Bauwerksprüfung: Gardemann-Arbeitsbühne an der Bundeswasserstraße Donau

Regensburg. Neun Tage lang war es auf dem Main-Donau-Kanal in Regensburg ungewöhnlich still.

In der 190 Meter langen Schleusenkammer wirkt die kompakte Arbeitsbühne etwas verloren. Für derartige Einsätze ist sie aber einem Gerüst deutlich überlegen.

Stück für Stück überprüften die Experten die Schleusenkammer auf mögliche Schäden. Die Gardemann-Scherenarbeitsbühne bot ihnen dafür eine sichere und äußerst effiziente Plattform.

Der Grund, warum kein Schiff die sonst so befahrene Wasserstraße nutzte, waren Prüfarbeiten an der Kanal-Schleuse. So war im wahrsten Sinne des Wortes „kein Durchkommen“ für den Schiffsverkehr.

Wasser muss weichen

Alle sechs Jahre prüft das Wasser- und Schifffahrtsamt Regensburg die Donauschleuse. Sie stellt damit sicher, dass sie in einem betriebssicheren Zustand ist. So wird das Ausfall-Risiko gemindert. Dieses Jahr musste die Prüfung allerdings vorgezogen werden, da aufgrund einer Havarie in der Schleuse Regensburg die Sohle auf Schäden untersucht und instandgesetzt werden musste.

Bei einer Breite von zwölf und einer Nutzlänge von 190 Metern stellte sich aber vorher eine andere Herausforderung: das Wasser. Um die Schleuse prüfen zu können, wurden zunächst die Notverschlüsse im Oberwasser und Unterwasser gesetzt, um anschließend das Wasser vollständig aus der Schleuse zu pumpen.

Arbeitsbühne einem Gerüst klar überlegen

„Um in der Schleuse überall hin zu gelangen und flexibel von einer Stelle zur nächsten zu kommen, ist eine Arbeitsbühne einfach die praktischste Lösung“, erklärt Hannes Schwarzott vom Wasser- und Schifffahrtsamt Regensburg.

„Alles andere, wie beispielsweise ein Gerüst, macht für uns keinen Sinn – dafür ist die Schleuse einfach zu lang. Wir müssen an jedem Punkt der Wände auf Sichthöhe sein können, das aber nur für einen kurzen Zeitraum. Eine solche Aufgabe ist mit einer Arbeitsbühne problemlos zu lösen. Ein Gerüst müsste ständig versetzt werden und schränkt uns in den Höhen mehr ein. Wenn man etwas genauer sehen möchte, fährt man mit der Bühne einfach etwas näher oder höher heran – das ist auf einem Gerüst nicht möglich“, führt er weiter aus.

Nachdem Angebote eingeholt und verglichen waren, fiel die Entscheidung auf die Arbeitsbühnen-Vermietung Gardemann. „Wir hatten schon oft Gardemann-Arbeitsbühnen im Einsatz und waren immer damit zufrieden“, erläutert Schwarzott. Auf die Lösung „Arbeitsbühne“ greift er auch zurück, wenn Wehrfelder zur Überprüfung anstehen.

Scherenarbeitsbühne ist die Lösung

In den über 35 deutschen Mietstationen verfügt Gardemann – dank der Zugehörigkeit zum europäischen Marktführer Lavendon Group – über mehr als 22.000 Arbeitsbühnen, davon mehr als 4.000 in Deutschland.

Für den Einsatz in der Donauschleuse empfahl  der Gardemann Fachberater Franz Bittner die GS 101 DA. „Diese Bühne verfügt über einen Diesel-Antrieb, arbeitet also unabgängig von einer Stromzufuhr. Denn in der Schleusen­kammer gibt’s halt keine Steckdose“, erläutert er leicht lächelnd seine Wahl. Außerdem verfügt sie als Allrad-Modell über eine grobstollige Bereifung. Das ist hilfreich, weil sich über die Jahre am Schleusengrund Algen und Moos abgesetzt haben, was diesen rutschig werden lässt. 

Zudem ist sie – trotz ihrer Höhe – selbst mit angehobener Plattform von oben aus verfahrbar. „Das war für den flexiblen Einsatz in der Schleuse sehr hilfreich und hat eine Menge Zeit gespart“, führt er weiter aus. Die Scherenarbeitsbühne verfügt darüber hinaus über eine ausziehbare Plattform. Dadurch kann die Arbeitsfläche von 2,71 Meter auf 3,61 Meter verlängert werden und bot den drei Inspekteuren reichlich Bewegungsfreiheit.

Reibungsloser Einsatz

Eine Empfehlung, der Hannes Schwarzott gefolgt ist. Alle Prüfungen liefen wie geplant: nach zehn Tagen konnte die Schleuse – frisch geprüft – wieder für den Schiffsverkehr frei gegeben werden.

Vorher war natürlich die Scherenarbeitsbühne wieder in die Höhe geholt und zurück zur Gardemann-Mietstation gebracht worden. Ein reibungsloser Einsatz, den Hannes Schwarzott gern kommentiert: „Alles hat hervorragend geklappt. Die Empfehlung der Gardemann-Scherenarbeitsbühne mit Allrad war perfekt. Ich bin auch dieses Mal rundum zufrieden.“

www.gardemann.de 

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss