Partner
Aktuelle Meldungen/News Traktoren/Geräteträger/Nutzfahrzeuge

AGCO DEUTSCHLAND GMBH Effiziente Fertigung – Valtra erweitert Stammwerk in Suolahti

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: AGCO Deutschland GmbH

Jüngste Investitionen in das Valtra Werk in Mittelfinnland ermöglichen einen optimierten Kundenservice durch Fertigungseffizienz und bessere Arbeitsbedingungen für viele der 1.200 Mitarbeiter. Die auffälligste Veränderung ist die neue 2.000 m2 große Lackiererei. Dieses beeindruckende Gebäude befindet sich direkt neben der Hauptmontagelinie. Sie gewährleistet die hohe Qualität der fertigen Lackierung und steigert die Prozesseffizienz.

In der neuen Anlage bringen fahrerlose Transportwagen (FTS) die montierten Traktorrahmen von der Montagelinie zur neuen Lackiererei. Die Rahmen werden aufgehängt und von Hängeförderern transportiert. Diese hängende Beförderungsmethode und der zusätzliche Platz im neuen Gebäude ermöglichen effizientere Wasch-, Trocknungs-, Lackier- und Grundierungsprozesse. 1969 war die ursprüngliche Lackiererei gebaut worden und befand sich in der Hauptmontagehalle. Obwohl sich die Lackiertechnik im Laufe der Jahre weiterentwickelt hat, war sie groß genug, um die neuesten Valtra-Traktoren mit hoher Leistung – die Q- und S-Serie – unterzubringen. Durch die Verlegung der Lackiererei kann das Team seine Kunden besser bedienen, da die Produktion beschleunigt und die Kapazität erhöht wurden. Diese Änderung verbessert auch die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter im Montagewerk, da Lärm, Hitze und Feuchtigkeit – wie in der alten Lackiererei – beseitigt wurden.


Mehr Kapazität und Effizienz für die Übertragungsanlage

Außerdem wird ebenfalls in Suolahti das Getriebewerk erweitert und modernisiert. Es stellt derzeit Getriebe für die N- und T-Serie her und liefert Lastschaltgetriebe für den südamerikanischen Markt sowie Getriebekomponenten für andere AGCO-Standorte. In Zukunft werden auch die AGCO-CVT-Getriebe für die Q- und S-Serie in Finnland hergestellt. Ein neuer Getriebeprüfstand, der speziell für die Getriebe der Q- und S-Serie eingerichtet wurde, ermöglicht es, mehr Traktoren mit hoher Leistung herzustellen, um die wachsende Nachfrage zu erfüllen.

Zu den weiteren jüngsten Investitionen zur Verbesserung gehört das neue automatisierte Fertigungssystem Flexible Manufacturing System (FMS) 5, das mit dem Materiallager und den hochmodernen Bearbeitungszentren verbunden ist. Dieses neue System gewährleistet eine gleichbleibende Qualität – bei mehr Kapazitäten. Drei zusätzliche Bearbeitungszentren werden das FMS Anfang 2024 vervollständigen. Tiina Herlevi, Director of Manufacturing Valtra EME, unterstreicht die Bedeutung einer sicheren, zuverlässigen und qualitativ hochwertigen Produktion in Suolahti: „Wir investieren in Technologien, die die Produktqualität und den Produktionsausstoß für unsere Kunden verbessern und gleichzeitig die Sicherheit und die Arbeitsbedingungen für unser Team erhöhen. Durch die verstärkte Automatisierung und Präzisionsbearbeitung können unsere Mitarbeiter in einer saubereren und ruhigeren Umgebung arbeiten.“

Partner

Investitionen in Forschung und Entwicklung

Von beschleunigten Testergebnissen profitieren die Ingenieurteams von Valtra, wenn in der zweiten Hälfte des Jahres 2024 ein brandneues Validierungszentrum eingeweiht wird. Das 850 m2 große Gebäude mit vollständiger Klimakontrolle ermöglicht es, ganze Traktoren und einzelne Module wetterunabhängig unter extrem heißen und kalten Bedingungen sowie verschiedenen Luftfeuchtigkeitsstufen zu testen. „Das neue Validierungszentrum macht die Entwicklungs- und Forschungsprozesse effizienter, was für unsere Kunden und Mitarbeiter gleichermaßen von Vorteil ist. Bald können wir hier in Suolahti die Traktormodule das ganze Jahr über unter Last und extremen Temperaturen testen. Diese Änderung beschleunigt die Entwicklung und das Testen zukünftiger Energiequellen und -technologien bei extremen Temperaturen oder von Technologien für das Wärmemanagement der Kabine“, kommentiert Henry Palonen, Direktor für Technik bei Valtra.

Während Werksführungen und Besichtigungen können spezielle Gruppen viele dieser jüngsten Verbesserungen aus erster Hand sehen, u.a. das kürzlich renovierte Besucherzentrum und den Shop im Atrium-Gebäude. Zusätzlich gibt es das renovierte Unlimited-Studio zu sehen, das sich neben der Zugstrecke befindet, auf der die Traktoren das Werk verlassen, oder auch das AGCO-Reman-Zentrum, das überholte Motoren, Getriebe und Teile an Kunden liefert. Valtra arbeitet weiter an der Verbesserung der Effizienz und Nachhaltigkeit in der Produktion. Seit 2022 wird das Werk mit 100 Prozent erneuerbarer Energie betrieben und verwendet seit mehr als fünf Jahren erneuerbaren Diesel bei Tests und der Erstbefüllung der Traktoren.

Firmeninfo

AGCO Deutschland GmbH - Valtra

Johann-Georg-Fendt-Str. 14
87616 Marktoberdorf

Telefon: 08342 77-8100

[52]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT