Messen/Veranstaltungen

KOMMUNALE 2021: Zukunftsfähigkeit stärken

Noch immer stellen die Auswirkungen der Corona-Pandemie Städte und Gemeinden vor besondere Herausforderungen. Um diese zu meistern, sind Austausch, Vernetzung und der Blick nach vorne besonders wichtig. Als – nach eigenen Aussagen – Deutschlands größte Fachmesse für den kommunalen Bedarf bereitet die KOMMUNALE nachhaltig auf die Aufgaben von morgen vor. Vom 20. bis 21. Oktober 2021 verwandelt sie das Nürnberger Messegelände in den Marktplatz für Städte und Gemeinden und vernetzt Wirtschaft und die kommunale Welt. Die Anmeldephase für die Fachmesse hat bereits begonnen und sei äußert erfolgreich angelaufen, ist der Pressemitteilung zu entnehmen. Interessierte Unternehmen profitierten bis 20. Januar vom Frühbuchervorteil. Ein spezielles Neuaussteller-Paket fördere zudem die Teilnahme von Einsteigern und Start-ups.

Insgesamt 390 Aussteller, ein Besucherplus von mehr als acht Prozent sowie die Anwesenheit zahlreicher Mandatsträger aus der Kommunal-, Landes- und Bundespolitik – ihr 20-jähriges Bestehen feierte die KOMMUNALE 2019 als Rekordveranstaltung. Das spiegele sich auch in den Befragungsergebnissen eines unabhängigen Instituts wider, heißt im Weiteren: So konnten zur vergangenen Ausgabe 91 Prozent der Aussteller ihre wichtigsten Zielgruppen erreichen und 97 Prozent der letztjährigen Besucher haben sich den Termin für 2021 bereits vorgemerkt.

Kommunaler IT-Profi

„Heute schon an morgen denken – eine Aussage, die in bewegten Zeiten wie diesen erheblich an Bedeutung gewinnt. Als Netzwerkplattform für kommunale Entscheider fördert die KOMMUNALE den jetzt so wichtigen Dialog, unterstützt bei aktuellen Herausforderungen und nimmt Themen in den Blick, die Städte, Gemeinden und Kommunen für die Zukunft fit machen. Passendes Beispiel ist die Digitalisierung, die im Zuge der Corona-Pandemie auch im kommunalen Bereich einen enormen Schub erhalten hat. Mit dem IT-Talk als maßgeschneiderte Veranstaltung für IT-Verantwortliche sowie der Auszeichnung ‚kommunaler IT-Profi‘ stellen wir zur kommenden Messeausgabe damit eines der Top-Themen praxisnah in den Fokus“, erklärt Cornelia Fehlner. Fehlner verantwortet die Fachmesse für Kommunalbedarf seit August 2020 als Abteilungsleiterin Social & Public. Neben der KOMMUNALE bündele die NürnbergMesse im Social & Public Cluster mit insgesamt sieben Veranstaltungen – unter anderem Altenpflege, BERUFSBILDUNG, ConSozial und Werkstätten:Messe – ihre Kompetenzen im sozialen und öffentlichen Sektor.


„Gleichzeitig haben wir exklusive Angebote samt Standbau- und Marketingleistungen, die vor allem Neuausstellern und Start-ups die Teilnahme erleichtern. Während und auch nach herausfordernden gesellschaftlichen Phasen ist es gerade der öffentliche Sektor, der als Konjunkturmotor fungieren kann. Daher setzen wir alles daran, unseren Ausstellern und Besuchern 2021 ein erfolgreiches Messeerlebnis zu gestalten, das vernetzt, Chancen aufzeigt und zugleich zukunftsfähig aufstellt,“ fügt Claudia Reindl, Projektmanagerin der KOMMUNALE, hinzu.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss LinkedIn