News

Hier kommen die Profis: leistungsstarke Freischneider von Husqvarna

Was unterscheidet einen Fachmann von einem Laien? Das Knowhow und das richtige Werkzeug. Professionelle Grünflächenpfleger wissen, auf was sie sich täglich stundenlang verlassen müssen: ihre Motorsense. Umso wichtiger ist es, das passende Modell zu finden, das zuverlässig und jahrelang ein ständiger Begleiter wird. Egal ob der Profi nur ab und an die Kanten von Freiflächen trimmen oder verwilderte Grünstreifen bearbeiten muss, bei der großen Auswahl an professionellen Freischneidern von Husqvarna findet jeder das passende Modell für ein Ergebnis ohne Kompromisse.
 
Warum ein Husqvarna Freischneider?
„Ich mag an meinem Job, dass man schnell Ergebnisse sieht. Ganz gleich, ob man einen Garten oder eine Grünfläche neu anlegt, umgestaltet oder pflegt – das Ergebnis ist immer bereits bei Feierabend sichtbar“, so Landschaftsbauunternehmer Klaus Eßer aus Düsseldorf. Genauso verhält es sich auch mit den professionellen Husqvarna Geräten, deren zuverlässige Leistung dieses schöne Feierabendgefühl erst wahr werden lässt. Hubraum, Gewicht und Ausstattung variieren je nach Modell; eine hochwertige Verarbeitung, ergonomische Gestaltung und absolute Zuverlässigkeit sind jedoch bei allen Husqvarna Motorsensen garantiert.
 
Welches Modell ist das richtige?
Die Leistungsklassen der professionellen Freischneider reichen von 24,5 Kubikzentimeter und einem Gewicht von 5,1 Kilogramm (Husqvarna 323 R-II) bis zu eindrucksvollen 53,3 Kubikzentimeter Hubraum und 9,2 Kilogramm (Husqvarna 555RXT). Dazwischen sorgen acht weitere Modelle dafür, dass jeder den Freischneider für seinen Aufgabenbereich findet. Motorsensen mit erhöhtem Zweihandgriff wie beispielsweise die Husqvarna 327RDX eignen sich besonders gut für das Arbeiten an Hanglagen. Wer dagegen auf Wendigkeit wert legt, greift lieber zur leichten Husqvarna 323 R-II. Alle Profimodelle sind optimal ausbalanciert und verfügen mit Low Vib über eine effektive Vibrationsdämpfung. Sie verringert die Belastung und schont so den Körper. Besonders bei längeren Arbeitseinsätzen ein wertvolles Ausstattungsmerkmal. Wer es genau wissen will, der probiert den Husqvarna Vibrationsrechner auf der Homepage aus (www.husqvarna.com/de/support/vibration-calculator). Clevere achten auf ein Modell mit X-Torq Motor. Diese schlaue Motortechnologie reduziert nicht nur Emissionen um bis zu 75 Prozent, sondern spart auch bis zu 20 Prozent an Kraftstoff gegenüber herkömmlichen Motoren.

Ergonomie und Komfort entscheiden am Ende des Tages

Jeder, der täglich körperlich arbeitet und gewichtige Maschinen mit sich trägt, weiß, wie schwer jedes einzelne Kilogramm am Ende eines arbeitsreichen Tages wiegt. Damit die Freischneider leicht und ergonomisch am Körper getragen werden können, ist bei jedem Husqvarna Profimodell ein bequemer Tragegurt schon im Lieferumfang enthalten. Für die leichten Modelle 323R-II und 327RJX reicht ein Standard Doppelgurt. Bei den anderen Modellen werden mit den Tragegurten Balance 35 oder Balance X TM beim Tragekomfort alle Register gezogen. Eine breite, luftdurchlässige Rückenplatte, Schnellverstellgurte, gepolsterte, ergonomische Gurte und stoßgedämpfte Hüftpolster sorgen für maximalen Tragekomfort.

Wenn es hart zur Sache geht
Bei Dreck, Schmutz und im schwierigen Gelände sind die drei neuen besonders robusten Motorsensen Husqvarna 533RS, 543RS und 553RS unschlagbar. Sie sind extrem haltbar, leicht zu bedienen und einfach in der Wartung. Besonders ist an diesen Modellen der hochwertige Luftfilter, der eine lange Betriebszeit garantiert. Die drei neuen Hartgesottenen punkten mit dem umweltfreundlichen X-Torq Motor, einer besonders leistungsfähigen Kupplung und robusten Zweihandgriffen. Der Hubraum reicht von 29,5 Kubikzentimetern bei dem Modell 533RS, über 40,1 Kubikzentimeter bei dem Modell 543RS, bis hin zu starken 50,6 Kubikzentimetern Power bei der Husqvarna 553RS. Drei robuste Gefährten für jahrelangen Einsatz ohne Probleme.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram LinkedIn