Partner

FUCHS DIENSTLEISTUNGEN Schweizer Technik im Einsatz: die Vielseitigkeit des Schiltrac Swisstrans

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Fuchs Dienstleistungen

Baumfällen, Holzhäckseln, Schreitbaggerarbeiten – das Aufgabenportfolio von Fuchs Dienstleistungen ist groß. Wenn Erdmassen bewegt oder Landschaften gepflegt werden müssen, kommt der Einmannbetrieb aus dem schwäbischen Wolfschlugen zum Einsatz. Und das mit aktuellster Technik. Der letzte Neuzugang von Firmeninhaber Marcus Fuchs ist hierzulande sogar einzigartig. Denn Fuchs setzt bei seinen Gerätschaften auch auf einen Schiltrac Swisstrans – den ersten, der je nach Deutschland verkauft wurde. Ursprünglich wurde die ikonische Maschine des Schweizer Herstellers als Gebirgstransporter konzipiert. Doch lässt sie sich dank Allradlenkung und hoher Nutzlast bis acht Tonnen auch gut für Aufträge in Wäldern und Weinbergen – wie in Stuttgart, Esslingen oder im Remstal – einsetzen. In Verbindung mit dem leistungsstarken Motor (175/250 PS) kann das stufenlose Getriebe in den Steigen an und auf der Schwäbischen Alb seine Stärken voll ausspielen, immerhin sind die Gegebenheiten hier wie in der schweizerischen Heimat.

Besonders lobt der Firmenchef die Umbaumöglichkeiten, die der Transporter bietet: „Ich kann meine Aufbauten austauschen, wie bei einer Wechselbrücke. Das ist ein Riesenvorteil“, erklärt Fuchs gut gelaunt. „So muss ich nur die Stützfüße aufstellen und kann unter dem Aufbau wegfahren wie bei einem Streuer. Wenn ich meine Ausrüstung sonst auf einen Schlepper umbauen muss, habe ich jedes Mal Rüstzeiten von bis zu einer Dreiviertelstunde. Das kann gerade bei vielen Terminen eng werden.“ Dagegen bietet der Schiltrac eine hohe Flexibilität und lässt sich das ganze Jahr über als vollwertiges Fahrzeug einsetzen, egal ob beim Holzhäckseln, als Kranfahrzeug, Abrollkipper oder mit Frontmulcher und Scheibenmähwerk.



Schiltrac-Vertrieb: ein nebenberuflicher Erfolgsweg

Neben der eigentlichen Arbeit hat sich durch den Kauf des Schiltrac jedoch noch eine ganz andere Aufgabe für Fuchs ergeben: So übernimmt er ebenfalls den Vertrieb des schweizerischen Fahrzeugs in Süddeutschland. „Der Transporter sorgt dank seiner markanten Form für viel Aufmerksamkeit, sodass ich in meinem Alltag immer wieder darauf angesprochen werde“, berichtet der Schwabe. „Und wenn ich sowieso schon die Maschine erkläre, macht es Sinn, das Ganze professionell zu betreiben.“ Mittlerweile hat Fuchs die Details der Vertriebspartnerschaft mit der Herstellerfirma geregelt und ist mit Deutschlands erstem Schiltrac regelmäßig auf Fahrzeugvorführungen sowie Messen vertreten.

Und das kommt gut an, denn Fuchs ist in erster Linie immer noch ein Fachmann mit hohem Praxisbezug. „Ich schaff‘ mit dem Fahrzeug“, erklärt er. „Das heißt, ich kann genau erklären, was die Stärken der Maschine sind und ich sage da meine ehrliche Meinung.“ Die nächste Gelegenheit, den Schiltrac zu sehen und eine ehrliche Beratung dazu einzuholen, ist übrigens die FORST live, wo Fuchs ihn auf dem Stand von Forsttechnik Scheifele auf dem Freigelände vorstellen wird. Ebenso können Interessenten für eine Vorführung mit Probefahrt zu Besuch nach Wolfschlugen kommen oder eine Fahrzeugvorführung als Vor-Ort-Termin buchen.

Partner
[623]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT