News, Forst live, Messen/Veranstaltungen

03. April 2018

FORST live: Neuheiten für Forst, Jagd und Angeln

FORST live: Neuheiten für Forst, Jagd und Angeln

Große und kleine Forstmaschinen bei Livevorführungen zu erleben oder den Zugpferden und ihrem Fuhrmann beim Rücken dicker Baumstämme zuzusehen sind nur einige der Erlebnisse, die es bei der FORST live vom 13. bis 15. April auf dem Gelände der Messe Offenburg zu sehen gibt. Parallel dazu lockt die Messe WILD & FISCH mit viel Fachwissen rund um Jagd und Angeln.

Ein besonderer Blickfang ist die Binderberger Halle. Hier wird auf über 500 Quadratmetern das komplette Sortiment an kleinen und großen Helfern für den Forstbetrieb gezeigt. Von Kreissägen über Holzspalter bis hin zu Rückewagen mit Ausmaßen zwischen fünf und 21 Tonnen. Das Team lädt zu spektakulären Live-Demonstrationen auf dem angrenzenden Freigelände ein.

Wer seine  eigenen Kräfte messen will, kann täglich im Team zwischen 11 und 13 Uhr gegen die Seilwinden Prüfmaschine im Tauziehen antreten. Die stärksten Tauzieher erhalten jeweils einen Verzehrgutschein von 50 Euro. Muskelkraft, Können und Ausdauer sind bei den täglichen Shows des Deutschen Meisters im Sportholzfällen, Robert Ebner aus Gaggenau zu sehen. Er zeigt wie man mit einer extrem leistungsstarken Säge, der Hot Saw, innerhalb Sekunden drei Scheiben von einem Stamm absägen kann. Leiser geht es zu, wenn die IG Zugpferde Baden-Württemberg mit Norikern und Ardennern den Einsatz der Rückepferde bei Forstarbeiten zeigt. Seit über 25 Jahren setzt sich die Interessengemeinschaft für die Erhaltung arbeitstauglicher Pferderassen ein.

Bereits zum zweiten Mal findet am Sonntag, 15. April ab 10.30 Uhr das Forst Forum der Badischen Bauern Zeitung und ForstBW statt. Vermarktungsthemen, Baumarten in Zeiten des Klimawandels, sowie Haftungsfragen bei Waldarbeiten sind Inhalte von Impulsvorträgen mit anschließender Diskussions- und Fragerunde. Die Teilnahme am Forum ist kostenlos und eine Anmeldung nicht erforderlich.

Radeln für in Not geratene Bauernfamilien können die Besucher am Stand der Badischen Bauern Zeitung. Die feiert nämlich ihr 70-jähriges Bestehen und lädt alle Besucher ein, in die Pedale zu treten. Die Kilometer werden zum Ende des Jahres in eine Spende umgewandelt. Jeder gefahrene Kilometer schlägt mit 70 Cent zu Buche. Als Dankeschön wird unter allen Teilnehmern ein KTM Streetbike verlost. Teilnahmekarten gibt es am Stand der BBZ beim Eingang zum Forstforum in der Baden-Arena.

Bereits zum vierten Mal empfängt die WILD & FISCH auf dem Messegelände Offenburg Jäger und Angler. Auf rund 5.000 Quadratmetern zeigen 70 Aussteller ihre Produkte. Wer übrigens am Sonntag, 15. April in Jagd-Kleidung mit seinem Jagdhorn kommt und an dem gemeinsamen Halali auf dem Freigelände unter Leitung von Landesobmann Walter M. Löw teilnimmt, erhält freien Eintritt zur Doppelmesse.


Die Kreisjagdverbände und Fischereiverbände aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz präsentieren ihre Angebote. So informieren die Fischer aus dem Kanton Basel anhand eines Rhein-Moduls die einzelnen Gelände-Stufen entlang des Stroms. Fischtreppen, Krebsbecken, Infos zu Fischwanderung und die neueste App für Fischer werden im Angelforum gezeigt. Mit der App isi:Fishm kann der Angler sofort am Wasser seine Fänge protokollieren. Auch für die Vereine werden wichtige Daten generiert und damit effiziente Planung und Bestandsmanagement erleichtert. Des Weiteren wird eine Kormoran-App wird vorgestellt, um anhand von GPS-Koordinaten und Datenerfassung Meldungen zur Überpopulation zu sammeln. Mit Torsten Ahrens kommt ein Meeresangelprofi zur WILD & FISCH, der mit einer Multi Media Schau „Angeln in Norwegen Teil 2“ Wissen zu Meeres- und Raubfischangeln aufzeigt. Im anschließenden Workshop beantwortet der Experte Fragen der Angler und gibt Tipps, wie der Fangerfolg gesteigert werden kann. Übrigens kann in einem 20 mal fünf Meter und 40 Zentimeter hohen Wasserbecken das Fliegenfischen ausprobiert werden. Für Einsteiger wird außerdem das fachgerechte Fliegenbinden vorgeführt.

Auf der Jagdbühne referiert ein Veterinär vom Regierungspräsidium zur afrikanischen Schweinepest. Der Vorsitzende des deutschen Bogenjagdverbandes, Jan Riedel vermittelt Spezialwissen zur Jagd mit hochmodernem Bogen und zur Frage der Legalisierung in Deutschland. Im Schießkino können täglich ab 14 Uhr Jägerinnen und jagdinteressierte Frauen an einem Schießwettbewerb mit der Repetierwaffe teilnehmen. Es winken kleine Preise. Bei einer Jagdhundeshow werden geeignete Hunderassen für die Jagd präsentiert. Besucher dürfen übrigens ihre Vierbeiner zur Messe mitbringen, müssen sie aber die ganze Zeit an der Leine führen und einen gültigen Impfschutz vorlegen. Der Deutsche Jagdverband zeigt mit seinem Diorama anhand lebensechter Präparate Szenen aus der Natur.

Weitere Informationen zur Doppelmesse finden Sie unter www.forst-live.de ; www.wild-und-fisch.de

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss