News

Erdbohrer für den Spielplatzbau

Nicht nur, wer regelmäßig Pfosten für Weide-, Garten- oder Bretterzäune aufstellt, hat eine genaue Vorstellung davon, wie anstrengend und umständlich es ist, die Pfosten von Hand in den Boden zu rammen. Im professionellen Garten- und Landschaftsbau kommt diese manuelle Arbeit schon allein aus Zeit- und Kostengründen nicht in Frage. Stattdessen lassen sich mit dem Erdbohrgerät ECHO EA-410 alle Löcher sauber, einfach und vor allem schnell ausheben.

Die für viele Bohrungen in kurzer Zeit nötige Arbeitskraft liefert ein 2-Takt-Motor in bekannter ECHO-Ausführung. Dabei bohrt es sich dank des starken Drehmoments mühelos auch auf unebenem oder steilem Untergrund und das Gerät eignet sich hervorragend sowohl für Landwirte zum Zaunbau als auch für Gartenbauer zum Spielplatzbau.

Im Garten- und Landschaftsbau kann der Erdbohrer auf sehr harte Untergründe treffen und sich so verhaken, der integrierte Federdämpfer verhindert, dass dann die ganze Antriebskraft des Geräts auf den Anwender übertragen wird. Gerade bei größeren Bauprojekten wird das Gerät über lange Zeit am Stück benutzt – da wird selbst der kräftigste Kerl einmal müde und benötigt die Hilfe eines Kollegen. Für diesen Fall sind die Griffe des EA-410 so angeordnet, dass die Maschine auch ganz einfach von zwei Personen bedient werden kann.

Besonders beim Spielplatzbau ist es sehr wichtig, die Pfosten tief und fest im Boden zu verankern und dadurch für Sicherheit zu sorgen. Für derart tiefe Löcher kann die Standardlänge des Erdbohrers unkompliziert um 45 Zentimeter verlängert werden. Die verschiedenen Bauten eines Spielplatzes verlangen aber auch nach Bohrungen mit unterschiedlichen Durchmessern: Für das Erdbohrgerät EA-410 gibt es daher vier passende Bohrer mit 10 bis 26 Zentimetern Durchmesser.

www.echo-motorgeraete.de

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram LinkedIn