News Baumaschinen Demopark

Wacker Neuson auf der Demopark 2017 in Eisenach

Von 11. bis 13. Juni 2017 stellt Wacker Neuson, gemeinsam mit der Schwestermarke Kramer, an Stand A-107 auf der Messe Demopark in Eisenach Produkte und Lösungen aus, die Unternehmen im Garten- und Landschaftsbau sowie Kommunen den Arbeitsalltag erleichtern. Demoshows, Anwendernähe und der Einsatz der Maschinen zeichnen die Praxismesse aus.

Maschinen und Geräte anwendungsnah und im Praxiseinsatz erleben – das ist es, was die Demopark ausmacht. Auch bei Wacker Neuson dreht sich an Stand A-107 mit einem rund 600 Quadratmeter großen Demoareal alles um das Testen und Erleben. So können sich die Besucher der Messe selbst von den Vorteilen der Maschinen und Geräte überzeugen und mehr über das Dienstleistungsangebot von Wacker Neuson erfahren.

Vielseitige Helfer

Lange wurden Rad- und Teleskoplader vor allem für den Materialtransport sowie für Hubarbeiten eingesetzt. Dank einer Vielzahl von Anbauwerkzeugen und einer überzeugenden Technik sind sie heute Geräteträger und vielseitige Helfer in ganz unterschiedlichen Einsatzgebieten. Seit vielen Jahren ist Wacker Neuson auf diesem Gebiet ein zuverlässiger Partner für seine Kunden. Auch auf der Demopark können sich die Besucher des Wacker Neuson Stands davon überzeugen, dass das umfangreiche Sortiment an Radladern auf die Kundenbedürfnisse zugeschnitten ist und durch zahlreiche Optionen, beispielsweise im Bereich Motorisierung und Hydraulik, individualisiert werden kann. Motorvarianten mit höherer Leistung und höherem Drehmoment ermöglichen beispielsweise den zuverlässigen Betrieb von Anbauwerkzeugen mit hohem Leistungsspektrum wie Asphalt- oder Schneefräsen und Plattenverdichter. Ferner optimieren intelligente Steuerungskonzepte wie eine serielle, proportionale Steuerung den Betrieb mit hydraulischen Anbauwerkzeugen: Die Ladeschwinge kann auch bei laufendem Werkzeug betätigt werden, was beim Ausgleichen von Bodenunebenheiten nützlich ist. Außerdem lassen sich alle Wacker Neuson Radlader werkseitig mit einem vierten Steuerkreis ausstatten, wodurch zusätzliche Hydraulikfunktionen an den Anbauwerkzeugen realisiert werden können. Zudem können alle zwölf Radladermodelle mit verschiedenen Varianten einer Heckhydraulik ausgerüstet werden.

Grüne Maschinen für die grüne Branche

Der akkubetriebene Radlader WL20e von Wacker Neuson mit einem Schaufelinhalt von 0,2 Kubikmetern ist ab sofort mit einer hochwertigen AGM-Batterie („Absorbent Glass Mat“) verfügbar, die sich durch eine besonders einfache Handhabung und geringen Wartungsaufwand auszeichnet. Ein wesentlicher Vorteil der neuen Radlader-Generation: Dank eines „Onboard“-Ladegeräts mit 230 Volt, das in die Maschine integriert wurde, kann die Batterie nun mit einem Kabel an jeder Steckdose aufgeladen werden. Das erleichtert den Betrieb des Radladers im Baustellenalltag. Flexible Zwischenladungen sind durch höhere Leistungsströme und eine verbesserte Leistungsaufnahme effizienter geworden. Zudem ist die Batterie nahezu wartungsfrei. Die Leistungsparameter des vollelektrisch angetriebenen Radladers WL20e entsprechen denen des dieselbetriebenen Modells und werden in einigen Punkten, wie im Bereich der Kipplast, sogar übertroffen. Ist der Akku des Radladers vollständig aufgeladen, ist ein Arbeitseinsatz von bis zu fünf Stunden unter Volllast möglich. Mit einer Betriebskostenersparnis von rund 40 Prozent über die Lebensdauer der Maschine bietet der Elektroradlader zudem wirtschaftliche Vorteile.

Mit einer Höhe von 2,25 Metern und einer Breite von etwas über einem Meter sind niedrige und schmale Durchfahrten sowie der Transport auf einem Anhänger für den Radlader kein Problem. Müssen allerdings sehr niedrige Durchfahrtshöhen unter 2 Meter passiert werden, ist das Fahrerschutzdach zu hoch. Wacker Neuson bietet bereits seit einigen Jahren das klappbare Fahrerschutzdach EPS (Easy Protection System) an, das mit wenigen Handgriffen für eine geringe Durchfahrtshöhe vorbereitet wird. Noch komfortabler ist EPS Plus, ein hydraulisch absenkbares Fahrerschutzdach, das der Fahrer vom Sitz aus bedienen kann. Insbesondere wenn wiederholt niedrige Durchfahrten passiert werden müssen, führt die Option zu einer enormen Zeiteinsparung. EPS Plus wird für die Radlader WL20e und WL20 angeboten.

Akkustampfer laufen länger

Die Akkustampfer von Wacker Neuson sind in zwei Versionen erhältlich: Das kleinere Modell AS30e ist ein Spezialstampfer für die Verdichtung von Rohrzwickeln, der größere AS50e wird für alle klassischen Stampfer-Arbeiten eingesetzt. Die Verdichtungsleistung der Akkustampfer entspricht den bewährten Wacker Neuson Zweitaktstampfern der gleichen Klasse. Die Laufzeit der beiden Akkustampfer konnte nun um 50 Prozent gesteigert werden, indem der Energie-Inhalt des Akkus auf 1000 Wattstunden erhöht wurde. Damit verlängert sie sich beim größeren Modell AS50e auf 30 Minuten, beim kleineren Stampfer AS30e auf 45 Minuten. Der Akku beider Geräte ist ohne Werkzeug abnehmbar, sodass der Bediener den entladenen Akku mit wenigen Handgriffen gegen einen geladenen austauschen kann. Kunden, die bereits einen Akkustampfer besitzen, können problemlos auf den neuen Akku umsteigen: Das Design, die Anschlüsse und die Bedienung sind unverändert, auch die Ladegeräte sind weiterhin verwendbar.

Der von Wacker Neuson speziell für den Einsatz in vibrierenden Maschinen entwickelte Akku zeichnet sich neben der verbesserten Laufzeit besonders durch Robustheit aus. Durch eine aktive Kühlung beim Betrieb des Stampfers und beim Laden können Alterungseffekte minimiert werden. Extreme Temperaturen von -10 bis +50 Grad Celsius können dem robusten Akku nichts anhaben. Ein zusätzlicher Vorteil sind die niedrigen Betriebskosten, da der Elektromotor komplett wartungsfrei ist. Deutlich günstiger sind auch die Energiekosten: Durch den Betrieb mit Strom lassen sich rund 55 Prozent einsparen. Die Akkustampfer von Wacker Neuson wurden bereits vielfach ausgezeichnet, beispielsweise mit dem Eurotestpreis 2016 der BG Bau für herausragende Leistung im Arbeits- und Gesundheitsschutz. Die Fachjury überzeugte, dass die Akkustampfer als einzige Stampfer im Markt völlig emissionsfrei arbeiten und so den Bediener insbesondere bei Arbeiten in Gräben schützen. Die BG Bau fördert die Akkustampfer darüber hinaus mit einer Arbeitsschutzprämie.

Die zero emission-Serie von Wacker Neuson umfasst neben dem Elektroradlader und den Akkustampfern den dual power-Bagger sowie einen elektrisch betriebener Kettendumper. Neben diesen emissionsfreien Lösungen bietet Wacker Neuson seinen Kunden aus der „grünen Branche“ ein einzigartig breites und tiefes Produkt- und Serviceangebot an. Unternehmen im Garten- und Landschaftsbau und Kommunen benötigen flexibel einsetzbare Maschinen, die kompakt und zugleich leistungsstark sind. Oft wird in beengten Bereichen gearbeitet, es gibt niedrige und schmale Durchfahrten oder schwierige Untergründe. In diesem Bereich ist Wacker Neuson zu Hause. Darüber hinaus bietet Wacker Neuson Finanzierungsmöglichkeiten, Wartung und Reparatur, die Miete der eigenen Produkte und Anbauwerkzeuge, sowie eine schnelle Ersatzteilverfügbarkeit – alles aus einer Hand und über ein flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz in Deutschland.

Weitere Informationen unter www.wackerneuson.com

FIRMENINFO

Wacker Neuson

Preußenstraße 41
80809 München

Telefon: +49 (0)89 - 35 402-0
Telefax: +49 (0)89 - 35 402-3

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss