News

Volkswagen Nutzfahrzeuge steigert weltweite Auslieferungen

Bis November 2011 ein Plus von 22,5 Prozent erzielt

•    Hohes Wachstum in Südamerika und Europa

Hannover, November 2011: Volkswagen Nutzfahrzeuge hat in den zurückliegenden elf Monaten des Jahres 2011 weiterhin ansteigende Verkaufszahlen verzeichnet. Europas Marktführer lieferte in diesem Zeitraum weltweit 479.000 leichte Nutzfahrzeuge aus - gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum ein Plus von 22,5 Prozent (391.000).

„Das sind schon jetzt rund 40.000 verkaufte Nutzfahrzeuge mehr als im gesamten Jahr 2010“, betont Harald Schomburg, Vorstand für Vertrieb und Marketing bei Volkswagen Nutzfahrzeuge. „Alle unsere Baureihen haben sich 2011 enorm gut verkauft.“

•    Die Caddy-Baureihe war mit weltweit 146.100 verkauften Exemplaren das erfolgreichste Modell von Volkswagen Nutzfahrzeuge und erreichte ein Plus von 26 Prozent (Jan – Nov 2010: 115.900).
•    Die T5-Baureihe steigerte ihre weltweiten Auslieferungen um 5,6 Prozent auf 139.900 Exemplare (Jan – Nov 2010: 132.500).
•    Der Crafter wuchs mit 34.600 weltweiten Auslieferungen um 4,1 Prozent (VJ: 33.200).
•    Vom Pickup Amarok wurden weltweit 60.200 Stück abgesetzt (Jan – Nov 2010: 18.500).
•    Der leichte Pickup Saveiro erhöhte seine auf Südamerika bezogenen Verkäufe um 12,6 Prozent auf 74.800 Auslieferungen (VJ: 66.400).
•    Der Transporterklassiker T2 blieb mit 23.350 ausschließlich in Brasilienausgelieferten Exemplaren leicht unter seinem Vorjahresergebnis (VJ:24.200).

„Insgesamt haben wir zusammen mit unseren engagierten, leistungsstarken und spezialisierten Händlern und Importeuren unsere Position deutlich ausgebaut“, unterstrich Schomburg. „2011 wird als Rekordjahr in die Geschichte von Volkswagen Nutzfahrzeuge eingehen.“

Besonders in Europa und Südamerika konnte die Marke ihre Verkaufszahlen steigern. In Südamerika wurde mit 126.600 Fahrzeugen ein deutliches Plus von 22,8 Prozent erzielt (Jan - Nov 2010: 103.000). In Westeuropa stiegen die Verkaufszahlen um 17,7 Prozent auf 261.200 Einheiten (Jan – Nov 2010: 221.900). Auch in Osteuropa stiegen die Verkäufe um 40,5 Prozent auf 32.300 leichte Nutzfahrzeuge (Jan – Nov 2010: 23.000).

Neben dem Heimatmarkt Deutschland, wo von Januar bis November 2011 bei den Auslieferungen ein Plus von 8,3 Prozent erzielt wurde, verzeichnete Volkswagen Nutzfahrzeuge auch in anderen europäischen Ländern deutliche Zuwachsraten bei den Verkaufszahlen.

In Großbritannien stiegen die Verkäufe um 18 Prozent auf 32.300 Auslieferungen, in den Niederlanden um 21 Prozent auf 16.000 Auslieferungen und in Frankreich um 21,6 Prozent auf 14.700 Verkäufe.

„In Europa wachsen wir dreimal so schnell wie der Gesamtmarkt für Stadtlieferwagen, Transporter und Pickups. Während diese Segmente insgesamt von Januar bis Oktober 2011 um ca. sechs Prozent anstiegen, konnte Volkswagen Nutzfahrzeuge bei den Neuzulassungen um fast 18 Prozent zulegen“, so Schomburg. „Mit einem Marktanteil von 16,4 Prozent sind wir nicht nur erneut unangefochtener Marktführer in Europa, sondern wir haben unseren Vorsprung gegenüber dem Wettbewerb deutlich ausgebaut.“

Deutliche Marktanteilgewinne wurden von Januar bis Oktober 2011 gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum besonders in den skandinavischen Ländern, in den Niederlanden (von 23,3 auf 29,4 Prozent), Italien (von 3,7 auf 5,4 Prozent) und Österreich (von 26,1 auf 32,7 Prozent) erzielt.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram LinkedIn