News Grün-/Flächenpflege

"Striker" Der neue Selbstfahrer von Caffini

Der führende italienische Hersteller für Pflanzenschutzgeräte Caffini erweitert jetzt seine bewährte Baureihe der Selbstfahrer um ein neues Modell: den neuen Striker. Mit Behältergrößen von 3000 und 4000 Litern und einer Arbeitsbreite bis 36 m bietet Caffini mit dem Striker nun die vollständige Bandbreite moderner Spritzentechnik im Selbstfahrerbereich an.

Die Motorleistung beträgt 185 oder 225 PS. Dabei verfügt der Selbstfahrer über ein Antriebsmanagement mit hydrostatischem Fahrantrieb, die Einzelrad - Traktionskontrolle sorgt für die optimale Kraftübertragung. Für den Geschwindigkeitsbereich von 0 - 40 km/h stehen drei Fahrstufen zur Verfügung, um mit Drehzahlen in gleichbleibenden Geschwindigkeiten zu arbeiten.

Durch die stufenlose Spurweiteneinstellung von 180 - 225 cm oder 225 - 300 cm ist der Selbstfahrer flexibel einsetzbar. Optional kann diese Funktion von der Kabine aus hydraulisch bedient werden.
Die Allradlenkung mit drei Lenkarten und die Einzelradaufhängung sind serienmäßig. Durch die Einzelradaufhängung ist es möglich jedes Rad unabhängig hydropneumatisch zu dämpfen und dadurch eine Bodenfreiheit von 150 - 170 cm zu erreichen.

Den Striker gibt es mit dem robusten, bewährten Caffini Gestängen HBL und HBB. Die Gestänge werden über ein Parallelogramm geführt, es ist eine einseitige Neigungsverstellung und eine einseitiges Ein- bzw. Ausklappen möglich. Optional kann eine Air Wings Luftunterstützung angebaut werden.

Die Bedienung des Fahrzeuges erfolgt intuitiv mit Multifunktionsgriff und vollautomatischem Computer. Ausstattungen wie die Bedienzentrale (Hub-Service), der Spritzcomputer und die elektrohydraulische Bedienung unterstreichen den Profianspruch dieser Maschine. Ein Baukastensystem erlaubt die Spritze mit den elektronischen Features Section Control, Distance Control, Tank Control und Track Leader auszustatten. Auf Wunsch bietet Caffini auch eine Eindüsenschaltung und ein Druckumlaufsystem.

Die großräumige Kabine mit luftgefedertem Sitz, Klimaanlage, Luftfilter, Beifahrersitz und Kühlbox sorgt für ein angenehmes Fahren an langen Arbeitstagen. Die Straßenzulassung in allen europäischen Ländern sichert sich die Maschine unter anderem über ihr professionelles Bremssystem: eine hydraulische Vierradbremse in Verbindung mit einer rein mechanischen Bremse an den Vorderrädern.

Caffinis stellt seinen neuen Selbstfahrer offiziell auf der Agritechnica in Halle 14, Stand F21 vor. Ab Dezember 2013 ist das Spritzenfahrzeug lieferbar.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss