News

11. Oktober 2012

Spatenstich in Wildeshausen – Investitionen für die Zukunft von Atlas Weyhausen

Spatenstich in Wildeshausen – Investitionen für die Zukunft von Atlas Weyhausen

Auf dem Firmengelände an der Visbeker Straße erfolgte im Beisein der Mitglieder der Dr.-Friedrich-Weyhausen-Stiftung, den Geschäftsführern des Radlader-Herstellers sowie geladenen Gästen der erste Spatenstich für den Neubau eines neuen Logistikzentrums. Zügig folgen werden eine neue Lackiererei und dann, als letzer Schritt, neue Montagebänder. Mit einem Investitionsvolumen von 6,5 Millionen Euro setzt man bei Atlas Weyhausen GmbH damit ein deutliches Zeichen für die eigene Weiterentwicklung der kommenden Jahre.

Die neue Halle von 4.400m² bekommt eine zeitgemäße, mit Pellets befeuerte Fußbodenheizung und bietet Platz für 5.500 Palettenstellplätze. Hierwerden künftig Wareneingang, Qualitätssicherung und Warenausgang vonstattengehen.

Nach Fertigstellung erfolgt die Errichtung der neuen Lackiererei, die, so hofft man, Ende 2013 in Betrieb gehen kann. Sie wird mit aktueller Technologie die drei bestehenden dann überflüssig machen.

Als letzter Baustein dieser Großinvestition folgen dann neue Montagebänder, die es erlauben, die allermeisten Abläufe zentraler, direkt links und rechts der Bänder, zu steuern, um noch mehr Produktivität zu erreichen.

Klaus Brunkhorst, der für die Geschäftsführung die Willkommensrede hielt, unterstrich: „Wie vertrauen auf unsere Devise <neues>, denn sie hat unser Unternehmen nachhaltig wachsen lassen. Und als Mittelständler werden wir auch weiterhin für unsere Kunden Entwicklungen vorantreiben, deren Umsetzung sie als Anwender benötigen. Das, was man selbst macht, kann man auch richtig gut machen. Diese Philosophie wird unser Unternehmen auch in die weitere Zukunft begleiten,“ sagte Brunkhorst.

Seitens des Landkreises und der Stadt Wildeshausen waren sich der Stellvertretende Landrat Hülser und Bürgermeister Dr. Kian Shahidi über die Bedeutung von Atlas Weyhausen für die Region und seine Menschen einig: Weitsicht, Herzblut und Verantwortung seien die drei Säulen, auf denen das Wildeshausener Unternehmen fuße.

www.radlader.com

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss