News

Sieger des Kramp Open-Gewinnspiels steht fest

Klein, stark, weiß: Die Chorbacher GmbH freut sich über Neuwagen

Er ist das „World Car of the Year 2012“: Der up! von Volkswagen. Von der Klasse des Kleinwagens mit den vielen Stärken kann sich Hans Chorbacher ab sofort selbst überzeugen. Er und sein Team von der Chorbacher GmbH aus Colmberg sind die Gewinner des Kramp Open-Gewinnspiels: Seine Mitarbeiter  Sonja Zwirner und Günter Meyer waren zu Gast bei den Kramp Open und haben alles richtig gemacht: Die beiden beantworteten sämtliche Fragen zum Wissenspfad der Kramp Open 2014 korrekt und hatten dann auch noch das entsprechende Losglück. Aus mehreren hundert Antwortkarten wurde ihre gezogen. Hans Chorbacher konnte gestern zusammen mit seinem Team aus den Händen von Christoph Serini, Kramp Vertriebsdirektor DACH, und Xaver Dichtl, Kramp Verkaufsleiter Süd, die Schlüssel in Empfang nehmen: „Schon der Besuch der Kramp Open war für meine Mitarbeiter ein echtes Erlebnis mit vielen Highlights, aber dass wir jetzt am Ende auch noch ein Auto gewinnen, ist sensationell!“, freut sich Hans Chorbacher. „Einen solchen Gewinn übergibt man nicht alle Tage. Das ist ein toller Schlusspunkt für die Kramp Open, die mit rund 5.500 Besuchern ein echter Erfolg waren. Schön, dass sich für einen unserer Besucher der Weg nach Strullendorf jetzt sogar doppelt gelohnt hat“,  so Christoph Serini bei der Gewinnübergabe vor dem Kramp Zentrallager.

Der VW up! in der Trendlackierung „weiß“ mit 5-Gang-Getriebe und 75 PS ist mit der kraftstoffsparenden BlueMotionTechnologie 1,0 l ausgestattet. Auch das Start-Stopp-System und die Bremsenergierückgewinnung tragen zu einer umweltfreundlichen Fahrweise bei. Auffallen wird der neue Fahrzeugbesitzer auf jeden Fall: Den VW up! zieren die Logos der Lieferanten, die den Gewinn zusammen mit Kramp möglich gemacht haben. Neben ausgeprägtem Fahrspaß warten zahlreiche Sonderausstattungen wie Klimaanlage, Parkpilot, City-Notbremsfunktion oder das Radio mit MP3-Wiedergabefunktion inklusive CD-Player und Multimediabuchse auf Hans Chorbacher.

Über Platz 2 und 3 dürfen sich zwei weitere Besucher der Kramp Open freuen. Der Motorgeräte-Fachbetrieb Handelshof Bismark kann seinen Kunden in Zukunft noch mehr Service bieten: Das Unternehmen gewinnt einen Customer Service Point (All-In-One-PC mit Multi-Touch-Funktionalität inklusive Standfuß), der als attraktives Promotion-Element beispielsweise im Endkundenshop eingesetzt werden kann. Den dritten Preis nahm Heiner Stöver Landmaschinen in Empfang: Einen Raben aus Holz, live geschnitzt während der Kramp Open vom „Holz-Flori“ alias Florian Lindner, dem Weltmeister im Skulpturensägen.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss