News Traktoren/Geräteträger

Probleme bei Deutz belasten Agco-Ergebnis im ersten Quartal

Der US-Landmaschinen-Hersteller Agco befürchtet wegen Problemen bei dem Kölner Motorenbauer Deutz Gewinneinbußen im ersten Quartal.

Es komme deswegen zu Produktionsengpässen bei Agcos Traktorenhersteller Fendt, die länger anhalten würden als bislang erwartet. Auch deshalb habe man die Ergebnisprognose für das erste Quartal gesenkt, teilte Agco mit.

Das Unternehmen rechnet nunmehr damit, das erste Vierteljahr höchstens noch mit einer Null unterm Strich abzuschließen. Aber auch ein "leichter Verlust" werde nicht ausgeschlossen. Analysten gingen bislang von einem Gewinn von 20 Cent je Aktie im Auftaktquartal aus. Bei Deutz war für eine Stellungnahme zunächst niemand zu erreichen.

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss