News Messen/Veranstaltungen

INTERFORST 2014 Maßstab für Forst und Technologie

Der neue Slogan beschreibt sowohl die Positionierung als auch das Angebotsspektrum der 12. Internationalen Leitmesse für Forstwirtschaft und Forsttechnik. Vom 16. bis 20. Juli 2014 wird die INTERFORST zukunftsweisende Technologien und Lösungen präsentieren - und alle wichtigen Bereiche des Wirtschaftsfaktors "Forst und Holz" abbilden. Die Messe München liefert mit ihren modernen Hallen und dem großzügigen Freigelände die perfekte Infrastruktur für eine Technologieschau im Wohlfühlambiente. Die INTERFORST wird von wissenschaftlichen Kongressen, Fachveranstaltungen, Sonderschauen und Foren begleitet.

Ziel: 450 Aussteller auf 70.000 m² Fläche

Ein Jahr vor Messebeginn zeigt sich Projektleiterin Martina Ehrnsperger optimistisch: "Wir rechnen mit 450 Ausstellern, 70.000 m2 Bruttoausstellungsfläche und mehr als 50.000 Besuchern. Unser Ziel ist es, die Position der INTERFORST als Plattform für wichtige Investitionsentscheidungen und Netzwerkpflege zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik weiter auszubauen."

Angebotsbereiche

Die INTERFORST 2014 wird auf einem kompakten Gelände, in den Hallen B5 und B6 sowie auf dem Freigelände der Messe München, die neuesten Produkte vorstellen, wie Fahrzeuge für den Holztransport, Maschinen und Technik zur Holzaufarbeitung und Rundholzlagerung sowie Geräte zur Walderneuerung, Waldpflege und Waldschutz. Der Angebotsschwerpunkt liegt im Bereich Holzernte und -bringung. Hier werden sowohl Klein- als auch Großmaschinen zu sehen sein - ein Angebot, welches jeden Waldbesitzer, egal ob klein ob groß, ob Profi oder Semiprofi, anspricht.

Darüber hinaus bietet die INTERFORST 2014 IT Lösungen für die Forstarbeit: Software und Hardware zur Datenverarbeitung, Vermessung, Management und Telekommunikation. Themen sind auch Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz und Erste Hilfe.

Schwerpunkttema Energieholz

Vor dem Hintergrund der Energiewende steht das Thema Holz als nachwachsender Rohstoff im Mittelpunkt der INTERFORST. Thematisiert werden der Energiewald mit seinen schnell wachsenden Bäumen für die Energieerzeugung sowie die Technik für die Aufbereitung und Verbrennung von Energieholz. Laut dem Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten ist Holz ist der wichtigste Bioenergieträger in Bayern. Rund 40 Prozent der Bioenergie werden allein aus Holz erzeugt. Dabei wird Holz überwiegend zur Wärmeerzeugung genutzt.

Zielgruppen und Zielmärkte

Das Angebot der INTERFORST wendet sich im Vier-Jahres-Rhythmus an Forstunternehmer, Waldbesitzer und Forstwirte, Forstverwaltungen und Forstämter, Forstbetriebe und forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse, landwirtschaftliche Betriebe, Holztransport-Unternehmen, Landmaschinen- und Gerätehandlungen, Waldarbeitsschulen, Universitäten und Fachhochschulen, Fachverbände und Organisationen aus der Forst- und Holz- und Landwirtschaft sowie Stellen in öffentlichen Bereichen und Institutionen des In- und Auslandes.

Die Aussteller- und Besucherwerbung der INTERFORST 2014 erstreckt sich neben Deutschland auf Mittel-, Ost- und Südosteuropa: Benelux, Frankreich, Italien, Österreich, Polen, die Schweiz, Slowenien, Tschechien, Bosnien-Herzegowina, Dänemark, Finnland, Kroatien, Rumänien, Serbien, Montenegro, Schweden und Ungarn.

Kongress und Foren

Auch zur INTERFORST 2014 wird das Angebot der Austeller durch ein umfangreiches fachliches Rahmenprogramm ergänzt, welches zu einem intensiven Austausch von Unternehmern, Wissenschaftlern und Politikern beiträgt. Der INTERFORST-Kongress wird mitten im Messegeschehen im Forum der Halle B6 stattfinden und aus zwei Komponenten bestehen: den Vorträgen mit wissenschaftlich internationalem Charakter am Vormittag und dem Praxisteil inklusive Diskussionen mit den Fachbesuchern am Nachmittag.

Sonderschauen

Die Gestaltung der Sonderschauen übernehmen bewährte Partner der INTERFORST: die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, DGUV, das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik, KWF, und die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau, SVLFG.

Grüne Couch

Als Kompetenztreff der Branche wird auch die INTERFORST 2014 den Dialog mit Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik aufnehmen. Das Motto der Kommunikations- und Diskussionsplattform "Grüne Couch" wird lauten "Hier werden Sie ins Bild gesetzt". Organisiert und durchgeführt wird dieses Projekt vom Bayerischen Waldbesitzerverband und dem Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.

Über die INTERFORST

Internationale Leitmesse für Forstwirtschaft und Forsttechnik mit wissenschaftlichen Veranstaltungen und Sonderschauen. Die INTERFORST gehört zu den weltweit wichtigsten Fachmessen der Branche. Als Maßstab für Forst und Technologie präsentiert sie im Vier-Jahres-Turnus zukunftsweisende Lösungen für die ganze Dimension von Holz und Forst und wird von hochkarätigen wissenschaftlichen Veranstaltungen und Sonderschauen begleitet. Die Messe zeigt die komplette Vielfalt der Branche von der Aufforstung über die Holzernte bis zum Sägewerk. Die Präsenz der Marktführer und die internationale Ausrichtung unterstreichen den Leitmesse-Charakter der INTERFORST. Die Aussteller- und Besucherzahlen der INTERFORST sind von einem unabhängigen Wirtschaftsprüfer im Auftrag der Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen (FKM) geprüft und international durch UFI (Global Association of the Exhibition Industry) zertifiziert. Die nächste INTERFORST

Weitere Informationen: www.interforst.com

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss