News

Der sichere Umgang mit der Motorsäge

Bei der Arbeit mit Motorsäge steht Sicherheit an höchster Stelle. Wer die Säge öfters nutzen will, sollte einen Lehrgang besuchen, wie ihn Landwirtschaftskammern oder Forstämter anbieten.

DIE RICHTIGE SCHUTZKLEIDUNG
Arbeiten Sie niemals ohne Sicherheitskleidung mit der Motorsäge. Zur Grundausstattung gehören Schnittschutzhose, Sicherheitsschuhe, Helm mit Gehör- und Gesichtsschutz sowie stabile Handschuhe (am besten aus Leder). Tragen Sie eng anliegende Kleidung und vermeiden Sie beispielsweise Schals, die sich im Gestrüpp verfangen oder von der Säge erfasst werden können. Vorsicht bei langen Haaren! Binden Sie sie zusammen oder sichern Sie sie unter dem Helm.

WICHTIGE ARBEITSREGELN
Achten Sie darauf, dass sich niemand im direkten Arbeitsumfeld aufhält und vor allem keine Kinder in der Nähe sind. Allerdings sollte immer jemand in Rufweite bleiben – bei Arbeiten im Wald ist das in der Regel sogar Pflicht.

Bedenken Sie, dass Ihre Wahrnehmung durch den Motorenlärm, den Gehör- und Gesichtsschutz stark eingeschränkt ist. Benzin-Motorsägen stoßen giftige Abgase aus, arbeiten Sie also immer im Freien und niemals in geschlossenen Räumen.

Starten Sie Ihre Säge immer gut gesichert am Boden und niemals freihändig. Dadurch verhindern Sie, dass die Säge beim Anlassen unkontrolliert zurückschlägt.

WINTERPAUSE
Wenn Sie Ihre Säge nur gelegentlich brauchen und das Gerät über Monate ungenutzt bleibt, beispielsweise im Winter, sollten Sie die Säge trocken und staubfrei lagern.

Damit die Motorsäge auch nach Monaten problemlos wieder anspringt, gehen Sie wie folgt vor: Leeren Sie vor einer längeren Pause den Treibstofftank und fahren Sie den Vergaser leer. Montieren Sie Kette und Führungsschiene ab, reinigen Sie sie und sprühen Sie sie mit Schutzöl ein. Lagern Sie die Säge so, dass Kinder keinen Zugriff haben, etwa in einem abschließbaren Schrank.

ACHTUNG: Dieser Artikel dient nur zur ersten Orientierung. Weitere Informationen zum sicheren Umgang mit der Motorsäge erhalten Sie von Ihrem Fachhändler.

Quelle: Stihl

Nach oben
facebook youtube twitter Instagram rss